Erfahrungen mit Flatex Wertpapierdepot

Sie interessieren sich für Flatex? Auf dieser Seite teilen Kunden von Flatex Ihre Erfahrungen mit dem Wertpapierdepot. Lesen Sie die deren Bewertungen und Erfahrungsberichte und erfahren Sie, ob der Anbieter für Sie von Interesse ist.

Flatex
Kundenbewertung(5 Erfahrungsberichte)
3,5 von 5 Sternen
60 % Positiv
20 % Neutral
20 % Negativ

Für den Flatex Wertpapierdepot wurden bisher 5 Erfahrungsberichte abgegeben.

Von den abgegebenen Bewertungen waren 60 % positiv, 20 % neutral und 20 % negativ.

Auf Basis dieser Bewertungen wurde eine Sterne-Bewertung für das Wertpapierdepot ermittelt. Flatex erhält auf dessen Basis eine durch­schnittliche Kundenbewertung von 3,5 Sternen.

Jetzt bewerten: Sie sind Kunde von Flatex und möchten Ihre Erfahrungen teilen? Jetzt Anbieter bewerten!
Keine Depotgebühren, daher TOP in Österreich.
Positive Bewertung von G. Scha am 02.11.2020
Keine Depotgebühren, daher TOP in Österreich. Für mich als ETF Buy and Hold Anleger ist auch der Negativzins am Verrechnungskonto vernachlässigbar, da dort nie größere Summen länger liegen. Was ich mir wünschen würde, wäre eine klarere Darstellung der Anhebung des Einkaufspreises der thesaurierenden ETFs nach Abzug der Kest für ausschüttungsgleiche Erträge.
Guter Anbieter, aber unübersichtlich.
Positive Bewertung von T. Gast am 31.10.2020
Guter Anbieter, aber unübersichtlich. Sortierung von Nachrichten richtig schlecht! Depotbestände und Orderübersicht sind noch ausbaufähig.
Tolles und übersichtliche Hompage.
Positive Bewertung von E. Huber am 31.10.2020
Tolles und übersichtliche Hompage. Sehr rasche Bearbeitung der Buchungen. Wenn erforderlich, sehr tolle Servicequalität.
Flatex WAR mal super
Neutrale Bewertung von M. Schmidt am 25.10.2020
Die Übersicht über die Entwicklung des Depots ist nach der Einführung der Investment-Steuerreform nicht mehr aussagekräftig. Der Bestand wird am Anfang des Jahres fiktiv verkauft - danach wird dann nur noch die weitere Entwicklung auf Basis dieses Verkaufs (im Jahresverlauf) angezeigt. Wünschenswert wäre eine zweite Ansicht mit der realen Entwicklung. Die Einführung der Depotgebühr hat zur Auflösung zweier unserer Depots bei Flatex geführt und dem Wechsel zu Smartbroker.
Damals Top, heute Flop
Negative Bewertung von M. Krapp am 23.10.2020
Das Flatex Depot war mein allererstes Depot, das ich 2008 eröffnet hatte. Waren damals die günstigen Ordergebühren noch ein Highlight, zählt Flatex heute in dieser Kategorie eher zum Mittelfeld. Das wäre ja noch okay, wenn nicht ständig die Preise und Gebühren erhöht werden. Negative Punkte: - Einführung von Depotgebühren - Negativzinsen auf dem Verrechnungskonto - Bis vor Kurzem noch: Gebühren für ausländische Dividendenzahlungen - Erhöhung der Gebühren für ETF-Sparpläne - Depotwechsel dauert ewig (Man muss sich dazu nur mal die etlichen Beschwerden durchlesen!) Da ich mich als grundsätzlich als Buy and Hold Anleger sehe (habe Aktien und ETFs), kann ich das flatex Depot nicht mehr empfehlen. Eigentlich wollte ich schon lange mein Depot zu einem Broker wie Trade Republic oder Smartbroker übertragen, aber die zahlreichen negativen Berichte zum Depotwechsel schrecken mich ab.