Erfahrungen mit Scalable Capital Robo-Advisor

Sie interessieren sich für Scalable Capital? Auf dieser Seite teilen Kunden von Scalable Capital Ihre Erfahrungen mit dem Robo-Advisor. Lesen Sie die deren Bewertungen und Erfahrungsberichte und erfahren Sie, ob der Anbieter für Sie von Interesse ist.

Scalable Capital
Kundenbewertung(6 Erfahrungsberichte)
1 von 5 Sternen
0 % Positiv
0 % Neutral
100 % Negativ

Für den Scalable Capital Robo-Advisor wurden bisher 6 Erfahrungsberichte abgegeben.

Von den abgegebenen Bewertungen waren 0 % positiv, 0 % neutral und 100 % negativ.

Auf Basis dieser Bewertungen wurde eine Sterne-Bewertung für den Robo-Advisor ermittelt. Scalable Capital erhält auf dessen Basis eine durch­schnittliche Kundenbewertung von 1 Sternen.

Jetzt bewerten: Sie sind Kunde von Scalable Capital und möchten Ihre Erfahrungen teilen? Jetzt Anbieter bewerten!
Performance?
Negative Bewertung von i. mur am 06.11.2020
Ich habe nun auch die Reißleine gezogen bei 8% Verlust. Leider habe ich viel zulange gewartet. Alleine schon die häufigen Käufe und Verkäufe haben mich von Anfang an nachdenklich gestimmt, Transaktionskosten!! z.B. Kauf eines ETFs 4 Wochen später wieder Verkauf mit Verlust nach weiteren Wochen wieder Kauf zum höheren Kurs usw.usw. Am Anfang des Crashs habe ich zum Glück einen Teil verkauft und konnte so den Verlust begrenzen. Das dann die ganze Erholung auch noch verpasst wurde war dann zuviel des Guten. Ein AllWorld ETF oder der ARERO wären schon lange wieder im Plus und nur minimale und vor allem einmalige Transaktionskosten angefallen. Fazit, passiv investieren ist kostengünstiger, einfacher, transparenter und hat eine deutlich bessere Performance.
Volatility-Managed Portfolio: Does It Really Work?
Negative Bewertung von B. Kuhlen am 03.11.2020
Nachdem Scalable einen Haufen Geld von mir verbrannt und die anschließende Erholung verpasst hat, habe ich mich mal genau mit deren Konzept befasst, da ich es verstehen wollte und sie sich stets auf ein bestimmtes paper berufen, welches wohl wissenschaftlich beweisen soll, dass sie - trotz der niederschmetternden Realität - alles richtig machen würden. Ich weiß immerhin noch aus meinem Studium, dass es schlechte wissenschaftliche Arbeit ist, sich nur auf ein paper zu beziehen und alle anderen zum Thema zu ignorieren, vor allem, wenn sie zu einem anderen Ergebnis gekommen sind. Das paper ("Volatility‐Managed Portfolios"), auf das sich Scalable bezieht, wurde mehrfach von anderen als fehlerhaft widerlegt, so zum Beispiel in "Volatility-Managed Portfolio: Does It Really Work?" und "On the performance of volatility-managed portfolios". Wow, haben sie das nicht mitbekommen? Bedeutet das, dass deren Strategie von Grund auf Unsinn ist, wie bereits in einer anderen Bewertung festgestellt? Wieso geht Scalable auf sowas bedeutendes nicht ein? Hier wird das Fundament ihres Produktes zerschlagen und man fühlt sich offensichtlich nicht angesprochen. Ich habe die Reisleine gezogen. War eine enttäuschende Zeit und noch erschreckender ist, dass uns hier wissenschaftlich widerlegte Konzepte als innovativ und universitär verkauft werden.
Schlafender Robo!
Negative Bewertung von M. Franke am 31.10.2020
Zunächst mal das Positive: Von der Kontoeröffnung bis zur Bedienung der App ist alles sehr einfach. Die App ist sehr übersichtlich und es ist alles transparent im Blick. Nun aber der entscheidende Mangel: Bis der Robo mal etwas umschichtet und auf die Marktgegebenheiten reagiert, ist es zu spät! Auch mit einem risikoreicheren Profil wird nicht wie man es eigentlich erwartet, auf entsprechende Trends reagiert. Das Jahr 2020 hat das peinliche Versagen deutlich aufgezeigt. Auf den Einbruch im März mit Covid-19 wurde garnicht bzw. viel zu spät reagiert. Und als es dann wieder aufwärts ging hat man es komplett verpennt wieder auf die entsprechenden ETFs umzuschwänken. Somit ist sämtliche Rendite auf der Strecke geblieben, schlimmer noch: Die meisten der Anleger die erst seit 2019 dabei sind sollten immer noch auf Verlust festsitzen.
Katastrophe
Negative Bewertung von J. Hetzel am 31.10.2020
Bei Scalable Capital hat sich nun endlich gezeigt, was jedem Nicht-Amateur klar war. Das Modell taugt nichts. Fast schon unglaublich, dass die damit überhaupt durchkamen, das VaR aus dem 20. Jahrhundert, schon lange von richtigen Mathematikern als Unfug widerlegt, als wissenschaftlich innovativ zu verkaufen. Klar, Stiftung Warentest hatte bereits darauf hingewiesen, aber das Marketing-Getrommel dieser Firma hat scheinbar alles andere übertönt. Ein Freund, welcher bei Winton arbeitet, promovierter Mathematiker und selbst Quant, hatte mir das schon immer gesagt. Scalable sei Täuschung und die Gründer wüssten das auch, denn der eine sei schließlich Finance-Professor. Eine Schande für die LMU, wenn er das nicht wissen würde. Ich wollte es ihm nicht glauben, da das ja nicht sein könne, das sind ja fähige Leute, wie es schien. Tja, er hatte Recht. Nun auch noch der Daten-Skandal mit den sensibelsten nur möglichen Daten. Mir fehlen die Worte.
Sehr schlechte Performance
Negative Bewertung von H. Lachmann am 31.10.2020
Sehr schlechte Performance, Scalable verkauft Aktien erst, wenn die Kurse erheblich gefallen sind und kauft erst, wenn die Kurse schon lange wieder gestiegen sind. Es handelt sich bei Scalable durch die Computeralgorithmen auf Grundlage von Monte Carlo-Simulationen um Auswertung zurückliegender Daten und nicht um vorausschauende Datenanalysen. Dies geht zu Lasten der Performance.