Trade Republic ETF-Depot im Test

Trade Republic ist seit 2019 auf dem Markt. Das Berliner Fintech gilt wegen seinen vergleichsweise günstigen und mitunter kostenlosen Angeboten als sogenannter Discount-Broker, oder auch als Smartphone-Broker, da Anleger Finanzgeschäfte ohne Provision via Smartphone abwickeln können. Seit Ende September 2021 wird außerdem eine Desktop-Variante angeboten, auf die aktuell aber noch nicht alle Nutzer Zugriff haben. 

Pro Handelsgeschäft wird lediglich eine Kostenpauschale von einem Euro für die Abwicklung erhoben. Anleger können mehr als 7.500 internationale Aktien und ETFs sowie tausende Derivate von Citi, Société Générale und HSBC handeln.  Auch der Handel mit Kryptowährungen ist möglich. Dazu zählen Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Bitcoin Cash. Mehr als 2.500 Aktien und 1.500 ETFs können zudem dauerhaft kostenfrei bespart werden. Der Handel erfolgt per App. Kooperationspartner dafür sind die Berliner Solarisbank sowie HSBC Deutschland, die für die Abwicklung der Orders sorgen. Als elektronischer Handelsplatz dient die Börse Hamburg. Mit ihrem Hauptsitz in Berlin unterliegt Trade Republic der deutschen Bankenaufsicht (Bafin) und garantiert eine Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro. Wir haben das Trade Republic ETF-Depot getestet!

Trade RepublicTrade Republic
Angebot
Kosten
Service
Mit Trade Republic, Deutschlands erstem mobilen Smartphone-Broker können Anleger kostengünstig in Aktien, ETFs und Derivate investieren. Pro Wertpapierorder wird – unabhängig vom Ordervolumen – nur ein Euro Transaktionsgebühr berechnet. Damit zählt Trade Republic zu den günstigsten Direktbanken in Deutschland. Zudem können 1.500 ETFs der Anbieter Amundi, iShares, Lyxor und Xtrackers und 2.654 Aktien im Rahmen eines Sparplans kostenfrei angespart werden.

Gesamtnote

EMPFEHLUNG

Das Trade Republic ETF-Depot im Test

Im Test haben wir das Trade Republic ETF-Depot analysiert. Verglichen wurden dabei die Gebühren, die Handelskosten, das Angebot und der Service.

Trade Republic ETF-Depot Gebühren

Trade Republic bietet mehr als 1.500 ETFs provisionsfrei an, die auch dauerhaft kostenfrei in einem ETF-Sparplan bespart werden können. Aktien, Derivate und ETFs sind ohne Orderprovisionen handelbar, es fällt pro Abwicklung lediglich eine Fremdkostenpauschale von einem Euro an. Zusätzliche Kosten können laut Preis-Leistungsverzeichnis zwar anfallen, würden aber laut Anbieter nur Sonderfälle beim Handel mit Derivaten tangieren.

Bei ETFs fallen zusätzlich (zu dem einen Euro) die üblichen impliziten Produktkosten (TER) an. Depotführung und Depotwechsel bleiben kostenlos. Negativzinsen werden keine erhoben. Zudem dürften sich Anleger für die langen Handelszeiten zwischen 7:30 Uhr und 23:00 Uhr MEZ interessieren, die im Vergleich zu den üblichen Handelszeiten an der Xetra (9:00 bis 17:30 Uhr MEZ) mehr Flexibilität beim ETF-Handel garantieren.

Depot Trade Republic Depot (mehr Infos *)
Jahresgebühr 0,00 €
Bedingung, unter der die Jahres­gebühr entfällt -
Kostenloser Depotwechsel Ja
Spezialdepots Nein
Sonstige Anmerkungen -

Überblick: Verrechnungskonto und Tagesgeld

Die komplette Kontoführung ist kostenfrei. Für Guthaben auf dem Verrechnungskonto werden keine Habenzinsen gezahlt. Sämtliche Dividendenzahlungen von Aktien sind kostenfrei.

Verrechnungskonto Verrechnungskonto
Jahresgebühr Kostenlos
Verzinsung Tagesgeld Nein
Girokonten Verrechnungskonto
Sonstige Anmerkungen

Wertpapierhandel: Trade Republic ETF-Depot Kosten

Das Trade Republic Depot ermöglicht Ihnen den Handel (Kaufen/Verkaufen) aller Wertpapiere am Handelsplatz Lang & Schwarz, der der börslichen Aufsicht der Börse Hamburg unterliegt. Unabhängig vom Handelsvolumen beträgt die Orderprovision bei allen Transaktionen genau einen Euro. Es fallen weder eine pauschalisierte Handelsplatzgebühr noch sonstige Gebühren an.

Standardgebühr für Aktienorder im Inland (ohne börsen­platz­abhängige Entgelte) 1,00 €
Order International ab 1,00 €
Sonstige Gebühren Keine weiteren Gebühren
Gebühr für Limitierung, Streichung, Nichtausführung, Änderung einer Order kostenfrei
angeschlossene Börsenplätze in Deutschland 1
ausländische Börsenplätze
Außerbörslicher Handel Ja
Handelspartner für außerbörslichen Handel (Direkthandel) 1

Handelbare Produkte und Ordertypen

Anleger können insgesamt mehr als 7.000 deutsche und internationale Aktien handeln sowie rund 40.000 Derivate (HSBC, Citi und Société Générale) und kostenlos mehr als 1.500 ETFs von iShares, Xtrackers, Lyxor, WisdomTree und Amundi. Diese können Anleger auch in Form eines Sparplans provisionsfrei besparen. Auch der Handel mit Kryptowährungen ist möglich. Dazu zählen Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Bitcoin Cash. 

Aktien   Neuemissionen zeichnen  
Anleihen      
Fonds   Stop-Loss  
ETFs   Start-Buy  
ETCs   Trailing Stop-Loss  
Zertifikate   Next-Order  
Optionsscheine   One-cancels-other  
CFDs      
Forex      
Futures      
Optionen      

Sicherheit und Legitimation

Mit ihrem Hauptsitz in Berlin handelt es sich bei Trade Republic um eine deutsche Wertpapierhandelsbank, die von der Bundesbank und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) beaufsichtigt wird. Die Kundeneinlagen werden von der Solarisbank auf einem Treuhandsammelkonto verwahrt und sind bis zu 100.000 Euro (pro Kunde) abgesichert. Die Kontoeröffnung ist kostenlos und erfolgt einfach und bequem per Videoident.

Einlagensicherung 100.000 €
Kontoeröffnung (Ident-Verfahren) VideoIdent
TAN-Verfahren Legitimation via Touch- oder Face-ID

Service und zusätzliche Bankdienstleistungen

Für die Depoteröffnung bei Trade Republic ist der Besitz eines Smartphones Grundvoraussetzung, ob iOS oder Android spielt dabei keine Rolle. Weitere Voraussetzungen sind Volljährigkeit, eine deutsche Handynummer, ein deutscher Wohnsitz, ein deutsches Bankkonto und auch die Steuerpflicht muss in Deutschland erfolgen.

Der Handel erfolgt ausschließlich bei der Börse Hamburg mittels des elektronischen Handelssystems LS Exchange. Die Kursqualität wird dabei börslich überwacht. Die Spreads orientieren sich am Referenzmarkt Xetra – insofern dort handelbar.

Die Abwicklung aller Orders erfolgt in Kooperation mit der HSBC Transaction Services. Trade Republic selbst erledigt die Abrechnung der Steuern aus den Wertpapiergeschäften seiner Kunden und stellt die entsprechenden Jahressteuerbescheinigungen aus. Schließlich darf man als Kunde auch an den Jahreshauptversammlungen teilnehmen und erhält Dividenden.

Zugangswege App
Gemeinschaftsdepot Nein
Persönliche Beratung Nein
Kundenchat Nein
Seminare Nein
Verfügbare Tools Analystenmeinungen, Kursalarme, Dividendenhistorien
Software für professionellen Handel Nein
kostenlose Realtime-Kurse Ja
Demokonto Nein
App iOS, Android

Trade Republic ETF-Depot Sparpläne

1.500 ETFs können provisionsfrei kaufen oder mittels ETF-Sparplan dauerhaft kostenfrei besparen. Unabhängig von der Sparrate fallen keine Ordergebühren oder Sparplanausführungskosten an. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Trade Republic ETF-Sparplan-Test.

Sparplanausführung 0,00 €
besparbare ETFs 995
…davon als Aktions-ETF 995
besparbare Investmentfonds
…davon mit Rabatt
…davon mit 100% Rabatt
besparbare Aktien 2654
besparbare Zertifikate

Trade Republic ETF-Depot im Vergleich

 
Angebot
Depot Trade Republic Depot
Jahresgebühr 0,00 €
Bedingung, unter der die Jahresgebühr entfällt -
Gebühren für Standardorder mit Volumen
500 € 1,00 €
1.000 € 1,00 €
5.000 € 1,00 €
10.000 € 1,00 €
20.000 € 1,00 €
50.000 € 1,00 €
Leistungen
Handelbare Produkte Aktien, ETCs, ETFs, Optionsscheine, Zertifikate
 
Sparpläne
besparbare Aktien 2654
besparbare ETFs 995
besparbare Investmentfonds
besparbare Zertifikate
Service
Zugangswege App
Verfügbare Tools Analystenmeinungen, Kursalarme, Dividendenhistorien
Kontoeröffnung (Ident-Verfahren) VideoIdent
TAN-Verfahren Legitimation via Touch- oder Face-ID
Einlagensicherung 100.000 €
Aktionsangebote
Aktionen für Neukunden -
Aktionen für Bestandskunden -
ETF-Aktionsangebote
  Mehr Infos *

Quelle: extraETF, Stand 17.02.2021

Fazit und Trade Republic ETF-Depot eröffnen

Als Deutschlands erster mobiler Smartphone-Broker ermöglicht Trade Republic Anlegern ein provisionsbefreites Investieren in Derivate, Aktien und ETFs. Pro aufgegebene Order – unabhängig vom Ordervolumen – zahlen die Nutzer des Discount-Brokers nur einen Euro. Zum Vergleich: Bei der Postbank würde bei einer Order ab 5.200 Euro eine Gebühr von circa 50 Euro entfallen. Die von Trade Republic erhobene Fremdkostenpauschale spiegelt also schlicht die Kosten wider, die für eine Order tatsächlich anfallen. Faktisch sind das die einzigen Transaktionskosten. Damit zählt Trade Republic deutlich zu den günstigsten Anbietern im Test. Auch die hohe Zahl sparplanfähiger ETFs (mehr als 1.500) und Aktien (mehr als 2.500) kann sich sehen lassen. Einige Abstriche müssen Kunden jedoch im Bereich Angebot und Service hinnehmen. Damit erreicht der Anbieter die Note SEHR GUT im Test.

Jetzt Trade Republic ETF-Depot eröffnen! *

Kontakt zu Trade Republic

Trade Republic Bank GmbH
Kastanienallee 32
10435 Berlin
E-Mail: service@traderepublic.com
Web: https://traderepublic.com/ *
Tel: +49 30 5490 6310

Bei den mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbe- oder Affiliate-Links. Wenn Sie über diesen Link etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Vergütung des Anbieters. Ihnen entstehen dadurch keine Nachteile oder Mehrkosten. Wir verwenden diese Einnahmen, um unser kostenfreies Angebot zu finanzieren. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.