Vorsorgerechner

Unser Vorsorgerechner hilft Ihnen dabei, Szenarien für die private Altersvorsorge zu berechnen. Der Finanzrechner stellt dabei eine Kombination aus Sparplan- und Entnahme-Rechner dar.

So gehen Sie vor: Wählen Sie zunächst, welcher Parameter berechnen werden soll. Standardmäßig wird die regelmäßige Entnahme in der Entnahmephase berechnet. Sie können aber auch die benötigte Sparrate in der Ansparphase berechnen.

Ansparphase
Wartezeit
Entnahmephase
Erweiterte Einstellungen
Unsere Empfehlung: 1.300 ETFs kostenfrei im ETF-Sparplan ansparenJetzt Depot eröffnen!

Mit dem extraETF Vorsorgerechner berechnen Sie die benötigte Sparrate für eine gewünschte regelmäßige Kapitalentnahme im Alter und vieles mehr. Diese Kapitalentnahmen können ein entsprechendes Zusatzeinkommen zur gesetzlichen Rente sein.

Der Vorsorgerechner beinhaltet dabei drei Aspekte: die Ansparphase, eine eventuelle Wartezeit und Entnahmephase. Es gibt viele Stellschrauben in der Phase des Vermögensaufbaus. Dazu gehören das Anfangskapital, Sparrate, Spardauer oder die entsprechende Verzinsung.

Bei den Sparraten haben Sie außerdem die Wahl, ob Sie eine Dynamik einrichten wollen. So kann der Vorsorgerechner jedes Jahr automatisch die Sparrate um einen Prozentsatz erhöhen. Das ist vor allem praktisch, wenn Sie Ihre Sparraten kontinuierlich steigern möchten oder einfach als zusätzlichen Schutz vor Inflation.

Auch die Sparintervalle sind einstellbar. Sie können den üblichen monatlichen Turnus wählen, aber auch andere Zeitintervalle sind im Berechnungsmodell möglich.

Optional können Sie einen Wert der Entnahmephase berechnen lassen wie die Entnahmerate, Entnahmedynamik, Entnahmedauer oder das verbleibende Restkapital.

Nach der Ansparphase können Sie zudem eine optionale Wartezeit einplanen. Gemeint ist ein Zeitraum, in dem keine Einzahlungen mehr erfolgen, aber auch noch keine Entnahmen stattfinden.

Die Entnahmephase kann auf verschiedene Weisen erfolgen. Sie kann als sogenannte ewige Rente angelegt sein oder als Rente mit begrenzter Rentendauer. Die Wahl lautet also: ohne Kapitalverzehr oder mit Kapitalverzehr? Sie können aber bei letzterem auch einen Mindestsockel angeben.

Ähnlich wie in der Ansparphase können Sie während der Entnahmephase verschiedene Intervalle vorgeben. Genauso lässt sich auch eine Dynamik berücksichtigen. Das macht insbesondere vor dem Hintergrund Sinn, dass Geld durch die meist vorherrschende Inflation über die Jahre an realem Wert verliert. Übrigens: Auch während der Entnahmezeit wird das Guthaben weiterhin mit einem von Ihnen gewählten Zinssatz verzinst.

Berücksichtigung von Steuern

Da auch das Finanzamt ein Interesse an den Erträgen Ihrer Ersparnisse hat, berücksichtigt der extraETF Vorsorgerechner natürlich auch die Steuer. Sie können den jährlichen Steuerfreibetrag integrieren, wodurch die Abgeltungssteuer auf Kapitalerträge reduziert wird. So erhalten Sie ein genaueres Ergebnis, um Ihren Ruhestand zu planen.

Alle Details übersichtlich Dargestellt

Unterhalb der Grafik können Sie aus einer Tabelle alle Berechnungsdetails entnehmen. Zum einen sehen Sie, wie sich das Guthaben unter den Annahmen entwickelt. Außerdem wird deutlich, wie sich Wartezeiten auswirken und wie sich die Entnahmephase gestaltet. Sie können sich sämtliche Daten sowohl auf Monats- als auch auf Jahresbasis anzeigen lassen. Dabei wird für Periode das Guthaben zu Beginn, Einzahlungen, Entnahmen, Zinsgutschriften und der Steuerabzug sowie das Guthaben zum jeweiligen Ende des Zeitraums angezeigt.