Zinsrechner für einmalige Geldanlage

Ihre Geldanlage soll Ihnen eine attraktive Rendite bieten. Doch welcher Betrag kommt am Ende dabei heraus? Mit unserem Zinsrechner erhalten Sie das Ergebnis nach nur wenigen Eingaben. Legen Sie einfach den Wert des Anfangskapitals fest, den Zinssatz, die Auszahlung der Zinsen sowie die Methode der Renditeberechnung. Sie können auch die Steuer sowie den Sparerfreibetrag in die Rechnung einbeziehen. Einfach das Häkchen bei „Steuer“ setzen. Unten erhalten Sie das Ergebnis aufgeschlüsselt in einer Grafik. Hier können den Wertzuwachs über die Laufzeit verfolgen.

Unsere Empfehlung: 1.300 ETFs kostenfrei im ETF-Sparplan ansparenJetzt Depot eröffnen!

Das kann der Zinsrechner für die einmalige Geldanlage

Anhand der Eingabedaten können Sie wahlweise das benötigte Anfangskapital für eine gewünschte Endsumme anzeigen lassen, den Zinssatz, die Laufzeit oder das resultierende Endvermögen ausgeben lassen.

In Tabellenform zeigt dieser Zinsrechner den Verlauf der Wertentwicklung an. Sie sehen für jedes Jahr einen Anfangs- und einen Endwert. Sie sehen auch die Zinsgutschriften im Zeitablauf sowie das Gesamtkapital einer jeden Periode. Sie können auch die Szenerien mit und ohne Zinseszinseffekt vergleichen. Ohne Zinseszinsen bezieht sich der Zins stets auf die Ausgangssumme. Das bedeutet, dass die Zinszahlungen in absoluten Zahlen immer gleich hoch ausfällt. Mit Zinseszins werden anfallende Erträge immer auf Basis des aktuellen Werts bezahlt. Zinszahlungen werden also stets neuanlegt, was permanent den Kapitalstock erhöht. Gerade bei langen Laufzeiten ist der Zinseszinseffekt spürbar. Diese beiden Varianten kann unser Zinsrechner für die einmalige Geldanlage problemlos ausgeben.

Sollte sich die Laufzeit nicht auf ganze Jahre beziehen, also etwa 15,5 Jahre, dann wird mit gemischter Verzinsung kalkuliert, sofern die lineare unterjährige Verzinsung ausgewählt wurde. Für die ganzen Jahre, also im Beispiel für 15 Jahre, wird dann der Zinseszins verwandt. Für das „angebrochene“ Jahr kommt dann einfach der anteilige Jahreszins, etwa hier für ein halbes Jahr, zum Tragen.

Ebenso wichtig: Bei der Geldanlage spielen, sofern der Sparerpauschbetrag überschritten ist, immer Steuern eine Rolle. Diese berücksichtigt der Rechner ebenso samt jährlichem Steuerfreibetrag.