AKTIE IM FOKUS: Börsengangsfantasie für Töchter treibt ProSienenSat.1 an

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Ein Bericht des "Manager Magazin" hat die Papiere von ProSiebenSat.1 am Freitag in Gang gebracht. Mit 4,5 Prozent Plus auf 17,40 Euro kehrten die Aktien der Münchner an ihre 50-Tage-Linie zurück. Überwinden konnten sie den mittelfristigen Trendindikator aber noch nicht nachhaltig. Zuletzt kosteten sie noch 17,16 Euro.

Das Magazin sorgte für Börsengangsfantasie: "Die wichtigsten Töchter sollen Insidern zufolge spätestens 2022 an die Börse", hieß es. "Was nicht verkauft werden kann, könnte dann bei ProSieben integriert werden." Es winke also eine schlankere Struktur, so ein Börsianer - vie...

Sie möchten weiterlesen?

Abonnenten unserer Standard- oder Premium-Angebote erhalten exklusiven Zugang zu Artikeln und Kolumnen aus dem Extra-Magazin und News der Nachrichtenagentur dpa-AFX.

Noch kein Standard- oder Premium Abonnent?

Jetzt anmelden
Sie sind bereits Abonnent? Zum Login