27. Juli 2022

AKTIE IM FOKUS: Microsoft sorgt mit Ausblick für Erleichterung

NEW YORK (dpa-AFX) - Erleichtert haben Anleger an der New Yorker Börse zur Wochenmitte auf den Quartalsbericht von Microsoft (Profil) (Profil) reagiert. Die Aktie führte am Mittwoch mit einem Aufschlag von knapp fünf Prozent auf rund 264 US-Dollar die Gewinner im Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> an, während der Index leicht zulegte.

Der Software-Riese setzt darauf, dass der Kostendruck inmitten von Rezessionssorgen mehr Unternehmen in seine Arme treiben wird. Der Konzern gab eine optimistische Prognose für sein gerade angebrochenes Geschäftsjahr ab und rechnet mit einem Zuwachs bei Umsatz und operativem Gewinn im zweistelligen Prozentbereich.

An der Börse sorgte das für Aufatmen, hatten zuletzt doch Sorgen um die Folgen einer konjunkturellen Abschwächung die Kurse vieler Technologiepapiere teils schwer belastet. Für Microsoft-Aktien war es seit Jahresbeginn um ein Viertel abwärts gegangen. Ähnlich stark war der technologielastige Index Nasdaq 100 <US6311011026> gefallen.

"Die Anleger sind besorgt, dass sich der wirtschaftliche Abschwung auf den Bereich Big Tech auswirken wird, in dem der Markt die Gewinner des letzten Jahrzehnts gesehen hat", schrieb der Broker XTB. Kostensenkungen und Stellenabbau seien bei den Tech-Konzernen zur neuen Norm geworden, was darauf hindeuten könne, dass der Sektor als Ganzes eine schmerzhafte Verlangsamung erwarte.

"Microsoft hat unserer Meinung nach einen guten Geschäftsjahresabschluss erzielt und in einem sich eintrübenden Umfeld vor allem in Bezug auf das Cloud-Geschäft überzeugt", beurteilte Analyst Ingo Wermann von der DZ Bank den aktuellen Quartalsausweis. Das hohe Plus beim Auftragseingang von Unternehmen gleiche die sich abschwächende Nachfrage durch Privatkunden derzeit mehr als aus. Deshalb bleibe die Aktie ein Basisinvestment im Technologiesektor, Wermann riet zum "Kaufen"./bek/he