Von dpa-afx.de18. Mai 2022

AKTIEN IM FOKUS: Erneuerbare Energien gefragt - Gamesa, Offshore und Russland

FRANKFURT (dpa-AFX) - Aktien aus dem Bereich Erneuerbarer Energien sind am Mittwoch der generell guten Branchenstimmung in Europa gefolgt. Fantasie für langfristige Windkraftziele auf hoher See und ein Milliardenplan der EU für die Unabhängigkeit von russischer Energie galten als Treiber. Hinzu kommt, dass von Siemens Energy (Profil) eine Komplettübernahme von Siemens Gamesa (Profil) geplant wird.

Die Titel des spanischen Gamesa-Konzerns profitierten von der bestätigten Erwägung mit einem Kurssprung von zuletzt 12 Prozent. In Deutschland zogen Aktien des Gamesa-Wettbewerbers Nordex (Profil) um zuletzt 2,2 Prozent an. Jene des Solar- und Windpark-Betreibers Encavis (Profil) gewannen 3,6 Prozent und RWE (Profil) verbuchte zuletzt ein Kursplus von 2,9 Prozent. Aktien des Energiekonzerns erreichten das höchste Kursniveau seit 2011.

Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen präsentierte am Mittwoch einen Plan, um unabhängiger von russischer Energie zu werden und die Energiewende zu beschleunigen. Nach Einschätzung der EU-Kommission müssen zu diesem Zweck bis 2030 bis zu 300 Milliarden Euro investiert werden. Von der Leyen schlug vor, das Energiesparziel bis dahin von 9 auf 13 Prozent und den Anteil erneuerbarer Energien dann von 40 Prozent auf 45 Prozent zu erhöhen.

Von der Leyen ist anlässlich eines europäischen Gipfels in Dänemark. Dort geht es auch um den Ausbau der Windenergie in der Nordsee. In Medienberichten ist die Rede davon, dass Dänemark, Deutschland, Belgien und die Niederlande auf dem Gipfel das Ziel formulieren könnten, bis 2050 eine Offshore-Kapazität von 150 Gigawatt aufzubauen.

Siemens Gamesa gilt im Bereich der Windkraft auf hoher See als Marktführer, auch dies könnte am Mittwoch positiv auf die Aktie wirken. Mit Blick auf Nordex sagte ein Händler aber, der deutsche Konzern habe kaum Offshore-Geschäft. Außerdem wären solche Pläne sehr längerfristig zu sehen, betonte er. /tih/edh/jha/