China nimmt nach Xinjiang-Sanktionen ausländische Firmen ins Visier

PEKING (dpa-AFX) - Nach der Verhängung von EU-Sanktionen gegen China sind die schwedische Modekette Hennes & Mauritz (Profil) und andere ausländische Unternehmen unter Beschuss geraten. Der Angriff begann am Mittwoch, als mehrere chinesische Staatsmedien scharfe Kritik an H&M übten. Auch Sportmarken wie Adidas (Profil), Nike (Profil) und New Balance wurden im Anschluss von einer parteinahen Zeitung abgestraft.

H&M hatte bereits im...

Sie möchten weiterlesen?

Abonnenten unserer Standard- oder Premium-Angebote erhalten exklusiven Zugang zu Artikeln und Kolumnen aus dem Extra-Magazin und News der Nachrichtenagentur dpa-AFX.

Noch kein Standard- oder Premium Abonnent?

Jetzt anmelden
Sie sind bereits Abonnent? Zum Login