Experten: Flutkatastrophe im US-Nordosten kostet Versicherer weitere Milliarden

IRVINE (dpa-AFX) - Die Zerstörungen durch Tropensturm "Ida" an der US-Ostküste werden die Versicherungsbranche nach Einschätzung von Experten weitere Milliarden kosten. Die wirtschaftlichen Schäden an Gebäuden durch die Überschwemmungen in New York und anderen Bundesstaaten im Nordosten der Vereinigten Staaten dürften 16 bis 24 Milliarden US-Dollar (13,5 bis 20,3 Mrd Euro) erreichen, teilte der auf Risikoanalysen spezialisierte Versicherungsdienstleister CoreLogic in der Nacht zum Donnerstag in Irvine (Kalifornien) mit. Davon müssten Versicherer voraussichtlich zwischen 5 und 8 Milliarden Dollar tragen.

"Ida" war En...

Sie möchten weiterlesen?

Abonnenten unserer Standard- oder Premium-Angebote erhalten exklusiven Zugang zu Artikeln und Kolumnen aus dem Extra-Magazin und News der Nachrichtenagentur dpa-AFX.

Noch kein Standard- oder Premium Abonnent?

Jetzt anmelden
Sie sind bereits Abonnent? Zum Login