Fachleute fordern Maßnahmen für ein 'tabakfreies' Deutschland

HEIDELBERG (dpa-AFX) - Weg mit der Tabak-Werbung und her mit der Einheitsverpackung ohne Markenlogos: Eine Gruppe von Krebsforscherinnen hat die Bundesregierung aufgefordert, den Tabakkonsum durch strenge Vorschriften und Maßnahmen zu reduzieren. Ein "tabakfreies" Deutschland im Jahr 2040 sei "keine Utopie", heißt es in einer am Donnerstag publizierten Strategie des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ), der Deutschen Krebshilfe und weiterer Organisationen. Sie monieren, dass Deutschland "Schlusslicht in der Tabakkontrolle" sei - andere Staaten machten deutlich mehr Druck, um die Raucherzahlen zu drücken.

Derzeit...

Sie möchten weiterlesen?

Abonnenten unserer Standard- oder Premium-Angebote erhalten exklusiven Zugang zu Artikeln und Kolumnen aus dem Extra-Magazin und News der Nachrichtenagentur dpa-AFX.

Noch kein Standard- oder Premium Abonnent?

Jetzt anmelden
Sie sind bereits Abonnent? Zum Login