Iran: Gesetzentwurf für noch mehr Internetzensur vorerst vom Tisch

TEHERAN (dpa-AFX) - Das iranische Parlament hat einen geplanten Gesetzentwurf für noch mehr Internetzensur vorerst beiseite gelegt. Der Entwurf stand am Montag auf der parlamentarischen Tagesordnung, wurde aber laut einem Parlamentssprecher wieder gestrichen. Ganz vom Tisch sei das Thema jedoch damit nicht, sagte Sprecher Nesmaeddin Mussawi der Nachrichtenagentur Isna.

Der von Hardlinern im Parlament eingebrachte Entwurf hat landesweit heftige Kritik ausgelöst. Offiziell geht es um die Aufsicht sowie Nationalisierung des Internets. Kritiker befürchten, dass viele Plattformen lahmgelegt werden. Laut Tageszeitung "Ete...

Sie möchten weiterlesen?

Abonnenten unserer Standard- oder Premium-Angebote erhalten exklusiven Zugang zu Artikeln und Kolumnen aus dem Extra-Magazin und News der Nachrichtenagentur dpa-AFX.

Noch kein Standard- oder Premium Abonnent?

Jetzt anmelden
Sie sind bereits Abonnent? Zum Login