Kreise: Heidelbergcement an Boral-Tochter interessiert

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Baustoffkonzern Heidelbergcement (Profil) hat sich Kreisen zufolge mit der Übernahme der Flugasche-Tochter des australischen Branchenkollegen Boral (Profil) beschäftigt. Das auf Nordamerika fokussierte Geschäft könnte mit mehr als einer Milliarde Euro bewertet werden, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Weitere Interessenten seien der schweizerische Baustoffkonzern Holcim (Profil) und der US-Abfallkonzern...

Sie möchten weiterlesen?

Abonnenten unserer Standard- oder Premium-Angebote erhalten exklusiven Zugang zu Artikeln und Kolumnen aus dem Extra-Magazin und News der Nachrichtenagentur dpa-AFX.

Noch kein Standard- oder Premium Abonnent?

Jetzt anmelden
Sie sind bereits Abonnent? Zum Login