ROUNDUP: Bayer legt weitere Milliarden für US-Glyphosatstreit auf die Seite

LEVERKUSEN (dpa-AFX) - Der Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer (Profil) legt für den ohnehin schon teuren Glyphosatrechtsstreit in den USA weitere Milliarden auf die Seite. Für das zweite Quartal 2021 werde eine zusätzliche Rückstellung in Höhe von brutto 4,5 Milliarden US-Dollar (3,8 Milliarden Euro) vor Steuern und Abzinsung gebildet, um mögliche langfristige Risiken zu reflektieren, teilte der Dax <DE0008469008>-Konzern am Donnerstagnachmittag in Leverkusen mit.

Das geschehe, falls der Supreme Court als oberstes US-Gericht einen wegweisenden Fall entweder nicht zur...

Sie möchten weiterlesen?

Abonnenten unserer Standard- oder Premium-Angebote erhalten exklusiven Zugang zu Artikeln und Kolumnen aus dem Extra-Magazin und News der Nachrichtenagentur dpa-AFX.

Noch kein Standard- oder Premium Abonnent?

Jetzt anmelden
Sie sind bereits Abonnent? Zum Login