ROUNDUP: Hochtief bekommt Corona-Krise zu spüren - Aufträge steigen deutlich

ESSEN (dpa-AFX) - Die Corona-Pandemie hat beim Baukonzern Hochtief (Profil) auch im ersten Quartal 2021 Spuren hinterlassen. So liefen die Geschäfte des spanischen Autobahnbetreibers Abertis <ES0111845014>, an dem Hochtief rund ein Fünftel hält, wegen der Krise schleppend. Aufgrund der Lockdowns wurden Mautautobahnen deutlich weniger genutzt. Das Gewinnziel für das laufende Jahr bestätigte Hochtief und passte die Vorjahreszahlen aufgrund des Thiess-Anteilsverkaufs an. Die Aktie verlor am Nachmittag knapp 2,6 Prozent auf 70,72 Euro.

Der um Sondereffekte ...

Sie möchten weiterlesen?

Abonnenten unserer Standard- oder Premium-Angebote erhalten exklusiven Zugang zu Artikeln und Kolumnen aus dem Extra-Magazin und News der Nachrichtenagentur dpa-AFX.

Noch kein Standard- oder Premium Abonnent?

Jetzt anmelden
Sie sind bereits Abonnent? Zum Login