Ryanair rechnet nach weiterem Verlust mit deutlicher Erholung im Sommer

DUBLIN (dpa-AFX) - Die schleppende Erholung des Reisegeschäfts in der Corona-Krise hat den Billigflieger Ryanair (Profil) im abgelaufenen Quartal in den roten Zahlen gehalten. Unter dem Strich stand im ersten Geschäftsquartal bis Ende Juni ein Verlust von 273 Millionen Euro, wie der Easyjet-Rivale (Profil) am Montag in Dublin mitteilte. Damit fiel das Minus fast anderthalb Mal so hoch aus wie kurz nach Beginn der Pandemie ein Jahr zuvor. Ryanair-Chef Michael O'Leary rechnet aber mit deutlich steigenden Passagierzahlen im Sommer, sofern steigende Infekt...

Sie möchten weiterlesen?

Abonnenten unserer Standard- oder Premium-Angebote erhalten exklusiven Zugang zu Artikeln und Kolumnen aus dem Extra-Magazin und News der Nachrichtenagentur dpa-AFX.

Noch kein Standard- oder Premium Abonnent?

Jetzt anmelden
Sie sind bereits Abonnent? Zum Login