Stahlindustrie kritisiert EU-Vorschläge für nachhaltige Investitionen

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Die deutsche Stahlindustrie ist mit den neuen Vorschlägen der EU-Kommission für klimafreundliche und nachhaltige Investitionen nicht zufrieden. Sie gefährdeten den Umbau der Industrie hin zu einer "grünen" Stahlerzeugung, kritisierte der Präsident der Wirtschaftsvereinigung Stahl, Hans Jürgen Kerkhoff, am Freitag. Die Kommission hatte eine Verordnung über einen freiwilligen EU-Standard für grüne Anleihen vorgeschlagen. Investoren sollen so leichter erkennen können, ob ihre Investitionen nachhaltig sind.

"Die Stahlunternehmen haben grüne Transformationsprojekte vorbereitet und wollen sie umsetz...

Sie möchten weiterlesen?

Abonnenten unserer Standard- oder Premium-Angebote erhalten exklusiven Zugang zu Artikeln und Kolumnen aus dem Extra-Magazin und News der Nachrichtenagentur dpa-AFX.

Noch kein Standard- oder Premium Abonnent?

Jetzt anmelden
Sie sind bereits Abonnent? Zum Login