TV-Deal auf europäisch: TF1 und M6 gehen zusammen

PARIS (dpa-AFX) - Nach dem großen TV-Deal in den USA wollen sich die Europäer offenbar nicht lumpen lassen. Am späten Montagabend verkündeten die Eigentümer der französischen Fernsehfirmen TF1 und M6, die beiden Firmen zusammenlegen zu wollen. Dabei soll am Ende der französische Mischkonzern Bouygues (Profil) 30 Prozent und der luxemburgische Medienriese RTL (Profil) 16 Prozent am neuen Unternehmen halten. Zuvor wird TF1-Eigentümer Bouygues 11 Prozent des entstehenden Konzerns für 641 Millionen Euro vom M6-Besitzer RTL ...

Sie möchten weiterlesen?

Abonnenten unserer Standard- oder Premium-Angebote erhalten exklusiven Zugang zu Artikeln und Kolumnen aus dem Extra-Magazin und News der Nachrichtenagentur dpa-AFX.

Noch kein Standard- oder Premium Abonnent?

Jetzt anmelden
Sie sind bereits Abonnent? Zum Login