Von dpa-afx.de27. Dezember 2021

Winterwetter und Omikron - Wieder Hunderte Flugausfälle in den USA

WASHINGTON (dpa-AFX) - In den USA ist es wegen Infektionen mit der Omikron-Variante des Coronavirus und wegen schlechten Wetters erneut zu Hunderten Flugausfällen gekommen. US-Medien berichteten unter Berufung auf die Flugdaten-Website Flight Aware, dass am Montag rund 1000 Flüge innerhalb, in die oder aus den USA betroffen waren. Die Fluglinie Delta (Profil) erklärte, dass sie mit mehr als 200 Streichungen ihrer mehr als 4000 geplanten Flüge für Montag rechnete. Neben Personalausfall aufgrund von Omikron sei dafür auch winterliches Wetter in Minneapolis, Seattle, Salt Lake City und anderen Gebieten der USA verantwortlich.

"Die Streichung eines Fluges ist für Delta immer der letzte Ausweg. Das Ergebnis ist nicht nur für die Kunden schwierig, sondern auch für unsere Beschäftigten", erklärte Delta. Neben großen US-Airlines wie Delta, American Airlines (Profil) oder United <US9025498075> waren auch kleinere Fluggesellschaften wie Alaska Airlines (Profil) oder SkyWest Airlines betroffen. Am Montagnachmittag (Ortszeit) verzeichnete der internationale Flughafen Seattle-Tacoma laut Flight Aware die meisten Verspätungen und Annullierungen weltweit.

Die massiven Ausfälle hatten an Heiligabend begonnen - sie haben vielen Reisenden die Pläne für das Weihnachtsfest durchkreuzt. Es ist für Fluggesellschaften die verkehrsreichste Zeit des Jahres. "Das System steht unter Druck", zitierte die "Washington Post" Dennis Tajer, Sprecher der Pilotengewerkschaft Allied Pilots Association. Auch wenn die Branche Erfahrung darin habe, sich an das Wetter anzupassen, könnten positive Coronatests die Beschäftigten der Fluggesellschaften für mehrere Tage außer Gefecht setzen./nau/DP/he