'WSJ': Intel erwägt Übernahme von Global Foundries für 30 Milliarden Dollar

NEW YORK (dpa-AFX) - Intel (Profil) steht womöglich vor der größten Übernahme seiner Geschichte: Laut dem "Wall Street Journal" (WSJ) lotet der US-Chipfabrikant derzeit den Kauf des US-Halbleiterherstellers Global Foundries aus. Der Deal könnte eine Bewertung von rund 30 Milliarden Dollar (25,4 Mrd Euro) erreichen, schreibt die Zeitung unter Berufung auf mit der Sache vertraute Kreise.

Das Intel-Geschäft war zuletzt zunehmend unter Druck von Wettbewerbern geraten. Konzernchef Pat Gelsinger will unter anderem dadurch gegensteuern, dass der Konzern verstärkt als Auftragsfertig...

Sie möchten weiterlesen?

Abonnenten unserer Standard- oder Premium-Angebote erhalten exklusiven Zugang zu Artikeln und Kolumnen aus dem Extra-Magazin und News der Nachrichtenagentur dpa-AFX.

Noch kein Standard- oder Premium Abonnent?

Jetzt anmelden
Sie sind bereits Abonnent? Zum Login