112 Prozent Rendite: Dies ist der erfolgreichste ETF der letzten drei Jahre!

Der Top-Performer der letzten drei Jahre kommt von iShares. Wie dieser ETF investiert – und welche Besonderheiten Anleger beachten müssen.

Wer träumt nicht davon? Einfach sein Geld in ein Investment stecken und dann dabei zuschauen, wie sich das Kapital in relativ kurzer Zeit verdoppelt. Einige Aktien wie Hello Fresh, Shopify oder Zoom haben dies seit Jahresanfang tatsächlich geschafft.  

Doch auch mit Exchange Traded Funds (ETFs) ist dies grundsätzlich möglich. Zugegeben, aktuell gibt es keinen Aktien-ETF am Markt, der seinen Wert seit Anfang des Jahres verdoppeln konnte. Doch wenn man etwas länger zurückgeht in unserer Top & Flop-Liste auf extraETF.com, dann findet man einige Titel, die mehr als 100 Prozent Performance gebracht haben – oder kurz davor stehen. 

Tipp: Hier finden Sie die kostengünstigsten Anbieter für ETF-Sparpläne.

ETF auf US-Technologie

Hier stellen wir Ihnen ein Produkt vor, das auf Sicht von drei Jahren eine Performance von 112 Prozent erzielt hat. Das sind durchschnittlich 28,5 Prozent pro Jahr. Es handelt sich um den iShares S&P 500 Information Technology Sector UCITS ETF USD (WKN: A142N1). Der ETF bildet den Index S&P 500 aus dem IT-Sektor des Global Industry Classification Standard (GICS) nach – und ist in puncto Performance der erfolgreichste Aktien-ETF der vergangenen drei Jahre. 

Anleger investieren mit diesem ETF von iShares in Aktien aus dem US-amerikanischen Markt. Der Fokus liegt auf US-Spitzenunternehmen, welche die Größen-, Liquiditäts- und Free-Float-Kriterien von S&P erfüllen. Der IT-Sektor des GICS deckt derzeit folgende Bereiche ab: Software und Technologie- Dienstleistungen, Cloud-Dienste, Hardware-Hersteller sowie den Halbleiterbereich. Es handelt sich also um einen sehr branchenspezifischen Fokus. 

Anleger, die sich für den ETF interessieren, sollten sich dennoch bewusst machen, dass eine relativ hohe Konzentration auf bestimmte Einzelwerte innerhalb des ETFs vorherrscht. Die fünf größten Einzelaktien machen mehr als 50 Prozent des ETFs aus. Dazu zählen Apple (22,34 Prozent), Microsoft (20,53 Prozent), Visa (4,52 Prozent), Nvidia (3,98 Prozent) und Mastercard (3,92 Prozent). Der ETF bildet den Index physisch ab, die Gesamtkosten (TER) betragen 0,15 Prozent.

iShares S&P 500 Information Technology Sector UCITS ETF USD (Acc)

WKN: A142N1 ISIN: IE00B3WJKG14
Kurs 12,47 €
Kosten (TER) 0,15 %
Fondsvolumen 1.706 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat +5,60 %
Lfd. Jahr +22,71 %

Unsere Aktiensparplan Empfehlungen

Wir empfehlen die folgenden Direktbanken für einen Aktiensparplan.
AnbieterAnzahl Aktienmind. SparrateBruchstücke möglichKosten 
Quelle: extraETF.com
Trade Republic (► Zum Testbericht)1000ab 10 €Ja0,0 %Mehr Infos
S Broker (► Zum Testbericht)814ab 50 €Nein2,50 %Mehr Infos
ING (► Zum Testbericht)422ab 50 €Ja1,75 %Mehr Infos
Consorsbank (► Zum Testbericht)422ab 25 €Ja1,50 %
Mehr Infos
Comdirect (► Zum Testbericht)189ab 25 €Ja1,50 %Mehr Infos
Smartbroker (► Zum Testbericht)89ab 125 €Nein0,20 % (mind. 0,80 €)Mehr Infos
Netbank (► Zum Testbericht)70ab 50 €Ja1,75 %Mehr Infos
Targobank (► Zum Testbericht)58ab 50 €Nein2,5 % (mind. 1,50 €, max. 3 €)Mehr Infos
Maxblue (► Zum Testbericht)102ab 50 €Ja1,25 %Mehr Infos