3 Dividenden-ETFs mit mehr als 5 Prozent Dividendenrendite

Die Coronakrise macht vielen Firmen zu schaffen. Reihenweise sind Dividenden gekürzt oder gestrichen worden. Wir haben 3 ETFs für Sie, die trotz der Krise mehr als 5 Prozent Dividendenrendite erzielen. 

Der Lockdown bescherte vielen Unternehmen rund um den Globus Umsatzeinbrüche in Rekordhöhe. Viele Konzerne mussten ihre Dividende senken oder gar vollständig streichen. Selbst Unternehmen, die seit Jahrzehnten stabile oder sogar steigende Dividenden ausschütteten, hat es getroffen. Deshalb sollten Anleger möglichst nur auf Aktien mit soliden Bilanzen setzen. 

Einfacher geht es mit Dividenden-ETFs. Dividendenjäger erhalten mit Indexfonds eine breit diversifizierte Quelle für ihre passiven Einkünfte. Viele ETFs investieren in einen großen Kreis an Dividendenaktien. Das führt dazu, dass die Dividendeneinkünfte, die Anleger mit ETFs erzielen, sicherer sind als bei Einzelaktien. Durch die breite Streuung sinkt die Gefahr, dass man aufs falsche Pferd setzt.

Selbst während Corona  5 Prozent Dividendenrendite möglich

Zudem garantieren die Dividendenindizes, die den ETFs zugrunde liegen, dass Qualitätsmerkmale wie die Dividendenkontinuität, das Dividendenwachstum sowie die Ausschüttungsquote gewahrt bleiben. Der STOXX Global Select Dividend 100 Index zum Beispiel enthält ausschließlich Unternehmen, deren Dividende je Aktie in den vergangenen fünf Jahren nicht gesunken ist. Und der S&P High Yield Dividend Aristocrats Index beinhaltet diejenigen 60 Unternehmen des S&P 1500 mit den höchsten Dividendenrenditen. Die Firmen müssen außerdem ihre Dividende über die letzten 25 Jahre kontinuierlich gesteigert haben.

Selbst in Zeiten von Corona und massiven wirtschaftlichen Einbrüchen winken mit Dividenden-ETFs immer noch sehr attraktive Ausschüttungsrenditen. Es existieren etliche ETFs, die mehr als 5 Prozent Dividendenrendite bieten. Wir stellen Ihnen hier drei solcher Produkte vor.  

Tipp: Mit diesem iShares-Musterportfolio erzielen Sie regelmäßige Erträge mit Dividenden.

ETF Nummer eins auf globale Dividendentitel

Der Xtrackers STOXX Global Select Dividend 100 Swap (WKN: DBX1DG) ist ein synthetischer ETF, der die Wertentwicklung des Stoxx Global Select Dividend 100 Index abbildet. Der Index enthält die 100 Titel aus den Stoxx Global-Indizes mit den höchsten Dividenden. Die Obergrenze pro Aktie beträgt 10 Prozent. Damit wird eine möglichst breite Diversifizierung sichergestellt. Einmal pro Jahr wird der Index überprüft und angepasst. 

Die Euro-Zone sowie die Vereinigten Staaten bilden mit je 22 Prozent die regionalen Schwergewichte, gefolgt von Asien mit insgesamt 17 Prozent. Die Tracking Difference ist bereits seit Jahren negativ, was bedeutet, dass der ETF sogar besser performt als der Index selbst. In diesem Jahr hat der ETF zudem eine Ausschüttungsrendite von mehr als 6 Prozent erzielt. Seit seiner Auflage im Jahr 2007 ist die Höhe der Ausschüttungen des Xtrackers STOXX Global Select Dividend 100 Swap jedes Jahr um durchschnittlich 9,4 Prozent gewachsen.

Hier erhalten Sie einen Überblick über das Dividendenwachstum des ETFs. 

Mehr als 5 Prozent Dividendenrendite mit dem ETF von Xtrackers.
Mehr als 5 Prozent Dividendenrendite mit dem ETF von Xtrackers.

Mehr als 5 Prozent Dividendenrendite mit Schwellenländer-ETF

Der iShares Dow Jones Emerging Markets Select Dividend (WKN: A1JNZ9) bildet physisch den Dow Jones Emerging Markets Select Dividend IndexSM nach. Der ETF investiert also direkt in die im Index enthaltenen Wertpapiere. Der Index enthält nur Schwellenländer-Aktien, die über einen Zeitraum von mindestens drei Jahren eine gewisse Ausschüttungskontinuität bewiesen haben. Die Unternehmen müssen zudem einen Gewinn je Aktie aufweisen, der in den letzten 12 Monaten nicht gesunken ist. 

Das mag an sich nicht besonders anspruchsvoll klingen. Jedoch muss man berücksichtigen, dass Dividendenaristokraten aus den Emerging Markets per se eher selten zu finden sind. Diesen prinzipiellen Nachteil in puncto Dividendenqualität wiegt der ETF jedoch mit einer bereits seit Jahren sehr ordentlichen Ausschüttungsrendite auf. Allein in diesem Jahr sind es mehr als 6 Prozent. 

Mehr als 5 Prozent Dividendenrendite auch mit Dividendenaktien aus Schwellenländern möglich.

 

Nicht nur auf Dividendenrendite schauen

Der Xtrackers Euro Stoxx Quality Dividend UCITS ETF (WKN: DBX1D39 beinhaltet europäische Dividendentitel. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, die Wertentwicklung des Euro Stoxx Quality Dividend 50 Index physisch abzubilden. In dem Index sind 50 Aktien enthalten, die einerseits hohe Ausschüttungen bieten und andererseits eine geringe Volatilität aufweisen. Zu den größten Positionen gehören die Deutsche Post, Siemens, Unilever und BASF.  

Die aktuelle Ausschüttungsrendite liegt ebenfalls über 6 Prozent. Allerdings muss man hier beachten, dass die hohe Rendite auch auf den Kursrückgang des ETFs im laufenden Jahr zurückzuführen ist. Auf Sicht von drei Jahren liegt der ETF in puncto Kursperformance mehr als 8 Prozent im Minus. Dies entspricht auch der Performance im laufenden Jahr.

Hervorzuheben ist auch, dass das Dividendenwachstum dieses ETFs stark schwankt. Normalerweise schafft der ETF eine Ausschüttungsrendite von etwas mehr als 3 Prozent. Das Beispiel zeigt, dass Dividendenjäger nicht nur auf die Dividendenrendite schauen sollten. Auch ETFs mit mehr als 5 Prozent Dividendenrendite können prinzipiell Schwächen aufweisen, zum Beispiel beim Wachstum oder der Kontinuität.