Von Katja Brauchle21. Juli 2022
7,4 Prozent: Was das Plus der Netflix-Aktie für den Branchen-Riesen bedeutet

7,4 Prozent: Was das Plus der Netflix-Aktie für den Branchen-Riesen bedeutet

Im April war die Aktie des Streaming-Dienstes Netflix stark eingebrochen, die Kunden rannten in Scharen davon. Auch andere Streaming-Sender hatten massive Probleme – der Markt schien übersättigt. Die jüngsten Zahlen überraschen umso mehr.

Fast eine Million Abonnenten hat Netflix seit April verloren, das ist nur etwa halb so viel, wie das Unternehmen aus dem Silicon Valley befürchtet hatte. Vermuteter Grund: Gerade erst hatte die vierte Staffel des Fantasy-Hits Stranger Things Premiere. Die in den 80er Jahren angesiedelte Serie gilt als eine der erfolgreichsten Netflix-Produktionen überhaupt und hat eine große globale Fangemeinde.

Auch den Umsatz konnte der Streaming-Dienst steigern. Um 9 Prozent ging es im abgelaufenen Quartal nach oben, auf 8 Milliarden US-Dollar. Dazu vermeldete das Unternehmen, ohne den starken Dollar hätte das Plus 13 Prozent betragen.

Push für die Netflix-Aktie

Netflix galt einst als großer Gewinner der Pandemie. Im November 2021 erreichte die Aktie ein Rekordhoch von gut 700 Dollar. Dann wendete sich das Blatt, der Aktienkurs sank rapide und die sinkende Zahl an Abonnenten sorgte im laufenden Jahr zu einem Verlust von fast zwei Drittel ihres Werts. Die jüngsten Zahlen haben der Aktie nun wieder Auftrieb gegeben. Um 7,4 Prozent konnte sie am gestrigen Mittwoch zulegen, zum jetzigen Zeitpunkt steht sie bei 210,85 Euro – so hoch wie seit April nicht mehr.

Für das laufende Quartal bleibt Netflix jedoch verhalten. Man rechne mit etwa einer Million neuer Nutzer – Analysten hingegen waren von 1,84 Millionen ausgegangen. Auf künftige Herausforderungen wird Netflix wohl mit einem neuen Bezahl-Modell reagieren: Es soll eine günstigere Version geben, bei der sich Nutzerinnen und Nutzer Werbung ansehen müssen. Das war ursprünglich undenkbar gewesen.

Auch andere Streaming-Dienste profitieren

Derweil ging es auch für die Konkurrenz gestern nach oben. Amazon, mit Prime-Video ein direkter Wettbewerber, verzeichnete ein Plus von 3,9 Prozent. Walt Disney mit Disney+ konnte 3,8 Prozent hinzugewinnen. Stehen die Streaming-Dienste jetzt vor ihrem großen Comeback?

Netflix-Aktie: Jetzt kaufen?

Und ist jetzt also ein guter Zeitpunkt, um die Netflix-Aktie zu kaufen? Eine Staffel Stranger Things steht uns noch bevor und die Macher planen bereits mindestens ein Spin-Off. Staffel 4 war laut Netflix die bislang erfolgreichste – zumindest in englischer Sprache. Möglicherweise kann die finale fünfte Staffel das noch toppen. Dennoch: Die Nutzerinnen und Nutzer des Streaming-Riesen sind immer unzufriedener mit dem Angebot, die Konkurrenz ist groß. Insbesondere in den wichtigen Märkten USA und Kanada wandern die Kunden in Massen ab. Ob ein werbefinanziertes Abo-Modell das stoppen oder gar drehen kann, ist derzeit schwer einschätzbar.

Tipp: Sieh dir unseren Aktien-Sparplan-Vergleich an. Dort findest du die besten und günstigsten Banken und Broker für Aktiensparpläne.

Dass die Aktie also noch einmal ihr Rekordhoch erreicht, ist alles andere als in Stein gemeißelt.