Von Timo Baudzus29. Dezember 2021
Marktausblick 2022

Aktien und ETFs: Deine Investment-Chancen für 2022 – der Marktausblick

2021 hat vielen ETF- und Aktienanlegern sehr gute Gewinne beschert. Doch die Anzeichen verdichten sich, dass 2022 etwas holpriger wird. Ein Marktausblick auf das kommenden Börsenjahr!

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Daher ist es an der Zeit, Bilanz zu ziehen und sich gedanklich auf das kommende Börsenjahr einzustimmen. Zunächst einmal lässt sich eins zweifelsfrei festhalten: 2021 war ein sehr starkes Börsenjahr. Vielen ETF- und Aktienanlegern dürften satte Gewinne im Depot entgegen lächeln. 

Der Dax liegt auf Jahressicht 15 Prozent im Plus, der MSCI World bringt es auf 20 Prozent, der S&P 500 auf knapp 28 Prozent und der Nasdaq 100 auf satte 30 Prozent. Nur der MSCI Emerging Markets hat in diesem Jahr geschwächelt und liegt etwa 5 Prozent im Minus. 

Marktausblick 2022 – das wird die Börse beschäftigen

Wie sich die Kurse im kommenden Jahr entwickeln, lässt sich naturgemäß nicht genau prognostizieren. Es gibt jedoch einige Indikatoren, die man für einen Marktausblick heranziehen kann.

Auf der Sollseite für weiter steigende Aktienkurse stehen: Die noch immer schwelende Coronakrise und das mögliche Aufkommen neuer aggressiver Virusmutanten; die stark steigende Inflation, die Aussicht, dass die US-Notenbank Fed die Zinsen möglicherweise schneller anhebt, als bislang angenommen sowie möglicherweise nachlassendes Gewinnwachstum der großen Konzerne, was die aktuellen Bewertungsniveaus nicht mehr rechtfertigen würde (die Kursgewinn-Verhältnisse liegen weltweit über dem historischen Durchschnitt). 

Tipp: Mit dem extraETF Finanzmanager kannst du deine Portfolios überwachen & analysieren, Klumpenrisiken erkennen und Watchlists für deine Wertpapierlieblinge anlegen.

Zu einem Marktausblick gehört freilich auch ein Blick auf die Habenseite: Wir haben immer noch historisch niedrige Zinsen, der Internationale Währungsfonds (IWF) rechnet mit einem starken Wachstum der Weltwirtschaft von 4,9 Prozent, viele Unternehmen erzielen rasante Umsatzzuwächse und die Impfquoten in den großen Volkswirtschaften sind zumindest auf solidem Niveau. 

Der Marktausblick ergibt also ein gemischtes Bild. Das Analyse-Team des ETF-Anbieters Invesco rechnet insofern mit zunehmender Volatilität an den Weltbörsen. Dennoch sind die Invesco-Experten sicher: Aktien bleiben die mit Abstand attraktivste Anlageklasse. Insbesondere das globale Wirtschaftswachstum dürfte ETF-Anleger, die auf den MSCI World oder den FTSE All World setzen, sicher freuen.

Ich selbst habe mir für mein Depot natürlich auch schon Gedanken gemacht. Ausgehend von den oben genannten Makro-Aspekten rechne ich 2022 mit folgenden Investmentchancen bzw. -risiken. 

Big Tech ist das neue Quality

Tech-Aktien wie Amazon, Apple, Alphabet (Google), Microsoft, Tesla, Meta (Facebook) und Nvidia gehören zu den wachstumsstärksten und wertvollsten Unternehmen der Welt. Die Aktien haben in der Vergangenheit rasante Zuwächse erzielt, die in puncto Umsatz- und Gewinnwachstum in den meisten Fällen gerechtfertigt waren.

Die These, dass die meisten der genannten Unternehmen mittlerweile Value-bzw. Qualitätsaktien darstellen, ist nicht sehr gewagt. Alphabet (WKN: A14Y6H) zum Beispiel hat aktuell ein KGV von 26 und dürfte seinen Umsatz bis ins Jahr 2025 um mindestens 12 Prozent jährlich steigern. Die operative Marge liegt bei knapp 30 Prozent.

Das sind Zahlen, wovon andere Konzerne nur träumen können. Überbewertet sieht anders aus. Bei Microsoft und Apple sieht das Zahlenwerk ähnlich aus (im Verhältnis sind die Aktien aber etwas höher bewertet und damit teurer). Die hohe Qualität in puncto Geschäftsmodell, Bilanz und Wettbewerbssituation zeigt sich auch daran, dass Alphabet, Microsoft und Apple in einem Quality-ETF wie dem iShares Edge MSCI World Quality Factor (WKN: A12ATE) ganz vorn mit dabei sind. 

Das bedeutet jedoch nicht, dass diese Aktien nur pfeilgerade nach oben schießen. Kommen Zinsanhebungen, die der Markt nicht antizipiert, dürften die Werte sicherlich um bis zu 10 oder 20 Prozent korrigieren. Die Tesla-Aktie dürfte es besonders hart treffen, da die Aktie aktuell mit dem 17fachen Jahresumsatz bewertet wird, was durchaus sportlich ist.

Bedeutet: Cash bereithalten zum Nachkaufen oder auf die genannten Aktien mit einem Sparplan setzen. Ich selbst liebäugle ebenfalls mit einem Sparplan auf Tesla, da die Aktie eine extreme Volatilität aufweist und sich daher für einen Sparplan gut eignet.

Tipp: Sieh dir unseren Aktien-Sparplan-Vergleich an. Dort findest du die besten und günstigsten Banken und Broker für Aktiensparpläne.

Marktausblick: Nasdaq 100 dürfte korrigieren

Der Nasdaq 100 hat 2021 überragend performt und beweist nachhaltige Stärke. Allerdings wurde die Indexperformance im Wesentlichen von den eben bereits erwähnten Tech-Aktien getragen. Bedeutet: Korrigieren die oben genannten Aktien, wird es auch den Nasdaq 100 nach unten ziehen. Auch hier gilt: Cash bereithalten und Rücksetzer nutzen. Oder aber einen Nasdaq-ETF besparen! Ich selbst bespare den Lyxor Nasdaq-100 (WKN: LYX00F). 

Tipp: Vermögensaufbau zum Nulltarif? Nutze das kostenfreie ETF-Sparplan-Angebot der ING *! Jetzt Depot eröffnen!

Anleihen-ETFs: Ab zweiter Jahreshälfte wieder interessanter

Wenn du aktuell in Anleihen-ETFs investiert bist, die einen höheren US-Anteil aufweisen, dann wirst du sicher im zweiten Halbjahr im Zuge der Zinsanhebungen der Fed mit sinkenden Kursen rechnen müssen. Ist aber nicht gravierend, wenn du ohnehin langfristig investiert sein möchtest. Für alle anderen, die aktuell Geld auf der Seitenlinie parken und damit liebäugeln, in Anleihen-ETFs zu investieren, dürften sich Chancen ergeben.

Allerdings sollte man in einem Zinserhöhungszyklus nicht zu sehr auf lange Restlaufzeiten bei den Anleihen setzen, da hier die Kurse wahrscheinlich am stärksten nach unten gehen. Die Infos zu den Laufzeiten findest bei uns auf den jeweiligen ETF-Profilseiten unter dem Reiter Analyse in der Kategorie Laufzeitenstruktur. Ich habe dir einen ETF herausgesucht, bei dem du dies beispielhaft nachschauen kannst: Vanguard US Treasury Bond (WKN: A143JN).  

Marktausblick: Themen-ETFs

In Zeiten höherer Volatilität dürften ebenfalls einige Themen-ETFs Rücksetzer verzeichnen, die in den vergangenen Jahren stark performt haben. Vielleicht kratzen dich diese Rücksetzer nicht, weil du zum Beispiel mit Super-Performern wie dem Invesco Coinshares Global Blockchain (WKN: A2PA3S) oder dem L&G Battery Value-Chain (WKN: A2H5GK) ohnehin so weit im Plus bist, dass dich größere Korrekturen kaum aus der Ruhe bringen. Dennoch sollte man sich gedanklich darauf einstellen, dass es Rückschläge geben kann.

Die Chancen stehen in vielen dynamischen Wachstumsbranchen wie Wasserstoff, E-Mobilität, Cloud oder auch medizinischem Cannabis nach wie vor sehr gut, dass mittelfristig sehr hohe Zuwächse erzielt werden können. Wenn du investieren möchtest, mache dich unbedingt mit den prognostizierten Wachstumsraten für die Gesamtbranche vertraut und arbeite dich in die Branchenstruktur ein. In den vergangenen Jahren konnte man fast blind in jede Branche investieren. Das wird sich 2022 wahrscheinlich ändern.

Das neue Extra-Magazin im Shop kaufen
Das aktuelle Extra-Magazin jetzt bei uns im Shop kaufen.