Antizyklisches Investieren: Mit diesen vier ETFs schwimmen Sie gegen den Strom

Manche Sektoren litten unter der Coronapandemie deutlich mehr als andere. Mit einer antizyklischen Anlagestrategie können mutige Anleger auf eine Kurserholung setzen.

Wer kennt sie nicht, die alte Börsenweisheit von Carl Mayer von Rothschild (1788–1855): „Kaufe, wenn die Kanonen donnern, verkaufe, wenn die Violinen spielen“. Das bedeutet, dass man als Anleger am besten nicht auf den bereits fahrenden Zug aufspringen sollte (opportunistische Anlagestrategie), sondern besser günstige Einstiegskurse für sich nutzt, um dann langfristig von der Kurserholung der „ausgebombten“ Aktien zu profitieren (antizyklisches Investieren). Diese Binsenweisheit klingt zwar sehr einleuchtend, ihre Umsetzung erweist sich in der Praxis jedoch meist als schwierig. Denn nur mit viel Glück findet man selbst als Anlageprofi den perfekten Einstiegskurs. Da Market Timing nur in den seltensten Fällen zu Überrenditen führt, empfiehlt das Extra-Magazin gerade für langfristige Investments eine breite Anlagenstreuung, so dass Verluste begrenzt werden.

An Börsen wird die Zukunft gehandelt

Wie schwierig Market Timing in der Praxis ist, zeigt auch die anhaltende Coronapandemie. Da an der Börse in der Regel nicht die Gegenwart, sondern die Zukunftserwartungen gehandelt werden, konnten sich inzwischen viele unter der Coronakrise leidende Branchen- und Länderindizes deutlich von ihren Tiefstkursen erholen. Nichtsdestotrotz befinden sich einige von ihnen noch in der tiefroten Verlustzone. Doch was bringt die Zukunft? Gibt es noch eine zweite Welle der Pandemie mit abermaligem Lockdown? Verfällt die globale Wirtschaft trotz billionenschwerer Rettungspakete in eine länger anhaltende Re...

Sie möchten weiterlesen?

Abonnenten unserer Standard- oder Premium-Angebote erhalten mit extraETF+ einen exklusiven Zugang zu Artikeln und Kolumnen aus der aktuellen Ausgabe des Extra-Magazins.

Noch kein Standard- oder Premium Abonnent?

Jetzt anmelden
Sie sind bereits Abonnent? Zum Login