Arero-Gründer Martin Weber über den Erfolg des Fonds ARERO-Nachhaltig

ARERO-Gründer und Finanzprofessor Martin Weber im Interview über die erfreuliche Performance von ARERO-Nachhaltig, verstärkte Kundenzuflüsse und das positive Feedback der Kunden. 

Was ist das Besondere an der ARERO-Anlagephilosophie und wie setzen Sie diese in der klassischen als auch in der nachhaltigen Variante Ihres Angebots um?

ARERO folgt den wissenschaftlichen Erkenntnissen zur Frage, was für einen Privatinvestor ein gutes Investment ausmacht. Daher setzt ARERO konsequent auf breite Diversifikation über Anlageklassen und -regionen, niedrige Kosten und eine passive Investmentphilosophie. Auf diesen Grundpfeilern bauen sowohl die klassische als auch die nachhaltige Variante auf.

Wie unterscheidet sich die nachhaltige Strategie von der klassischen Strategie?

ARERO-Nachhaltig startet mit dem Anlageuniversum des klassischen ARERO und reduziert dies dann mittels des Nachhaltigkeitsfilters der DWS ESG Engine. Konkret filtert die Engine Aktien auf Basis von Industriezugehörigkeit, Normverletzungen, Klimarisiken sowie eines Gesamtratings. Im Rohstoffanteil werden zudem Anlagen in Agrarrohstoffe und Nutztiere ausgeschlossen. Die Engine arbeitet dabei mit möglichst objektiv messbareren Kennzahlen und aggregiert die Daten von verschiedenen ESG-Ratingagenturen. Diese Aggregation ist unserer Meinung nach nötig, um eine ausgewogene Betrachtung zu gewährleisten, da sich ESG-Ratings für ein- und dasselbe Unternehmen von Anbieter zu Anbieter teils recht stark unterscheiden. Eine ausführliche Beschreibung des Auswahlprozesses findet sich auf unserer Website www.arero.de/nachhaltig.

Wie hat sich die nachhaltige Variante in puncto Performance bisher bewährt?

Da wir den Fonds im Juni letzten Jahres aufgesetzt haben, hatten wir bis jetzt natürlich eine erfreuliche Wertentwicklung. Im Verhältnis zum klassischen ARERO war diese nahezu identisch.

Gibt es Unterschiede zwischen beiden Varianten hinsichtlich der Volatilität?

Nein, auch die Volatilität beider Varianten ist nahezu identisch. Grundlegend besteht die Zielallokation beider Fonds in 60% Aktien, 25% Renten und 15% Rohstoffen. Und die Mischung der Assetklassen ist letztlich die Stellschraube, die die Volatilität am stärksten steuert.

Wie wird die nachhaltige Variante von Ihren Kunden bis dato angenommen? Merken Sie eine verstärkte Nachfrage von Neukunden?

Ja, sowohl an den Zuflüssen als auch am Feedback unserer Anleger sehen wir, dass der Fonds gut ankommt. Bei der klassischen Variante sehen wir ebenfalls weiterhin starke Zuflüsse, woraus wir schließen, dass beide Fonds ihre eigene Zielgruppe haben. Mit dem zusätzlichen Angebot von ARERO-Nachhaltig möchten wir es jedem Anleger ermöglichen, sich für die Variante zu entscheiden, mit der er persönlich glücklich ist.

Besteht aus Ihrer Sicht eine positive Korrelation zwischen Nachhaltigkeit und Rendite?

Zu diesem Thema wurden bereits zahlreiche Studien veröffentlicht. Eine ausgewogene Betrachtung des aktuellen Kenntnisstands legt den Schluss nahe, dass kein signifikanter Zusammenhang zwischen Nachhaltigkeit und finanzieller Performance besteht. Gleichzeitig zeigen Studien aber auch, dass höhere Performanceerwartungen nicht der primäre Treiber für Investments in nachhaltige Fonds sind, sondern dass Investoren die Wahl zwischen konventionellen und nachhaltigen Anlagen aufgrund persönlicher Präferenzen treffen.

Ihr Angebot besticht durch sehr niedrige Kosten. Was ist denn da alles inkludiert?

Die Gesamtkostenquote von 0,5% besteht aus einer Kostenpauschale von 0,45% und der Taxe d’abonnement von 0,05%. Einen Ausgabeaufschlag gibt es nicht, ebenso wenig eine Performancegebühr oder einen Rücknahmeabschlag. 

Wo kann man ARERO-Nachhaltig eigentlich kaufen bzw. besparen?

Aktuell kann man ARERO-Nachhaltig zum Beispiel bei der Consorsbank oder bei Smartbroker direkt von der Fondsgesellschaft kaufen. Bei zahlreichen anderen Banken kann man den Fonds über die Börse kaufen. Wir arbeiten stets daran, das Angebot auszuweiten und stellen eine aktuelle Übersicht über Kaufoptionen auf www.arero.de/nachhaltig zur Verfügung.