Ausschüttungen: Mit diesen ETFs erhalten Sie jeden Monat Dividenden

Jeden Monat ein Zusatzeinkommen über Ausschüttungen? Mit nur drei ETFs ist das möglich. Hier erfahren Sie, um welche ETFs es sich handelt – und wie viel Geld Sie bekommen können.

Dividenden-ETFs sind bei vielen Privatanlegern sehr beliebt. Die laufenden Ausschüttungen motivieren bei der Geldanlage und verschaffen ein lukratives Nebeneinkommen. Besonders in Hinblick auf das sinkende Rentenniveau macht das Prinzip von ausschüttenden ETFs in jedem Fall Sinn.

Das Problem, dem viele Anleger früher oder später begegnen ist die Tatsache, dass das Ausschüttungsintervall in der Regel zwischen einmal im Jahr (europäische Unternehmen) und einer quartalsweisen Ausschüttung (US-Unternehmen) schwankt. Eine monatliche Ausschüttung existiert indes nicht. Das bedeutet, dass Anleger ihre liquiden Mittel aus der Ausschüttung über einen längeren Zeitraum hinweg vernünftig verwalten müssen. Das scheint jedoch wenig praktikabel.

Das Team von extraETF hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, ein ETF-Portfolio zu konstruieren, dass zwölfmal im Jahr – von Januar bis Dezember – monatlich Dividenden auszahlt.

Was macht Dividenden-ETFs so attraktiv für Privatanleger?

Der offensichtlich größte Vorteil von Dividenden-ETFs ist der konstante Kapitalfluss an die Anleger. Diese erhalten regelmäßige Ausschüttungen – ohne aktiv etwas dafür tun zu müssen und Transaktionskosten zu zahlen.

Ein gern übersehener Vorteil ist rein psychologischer Natur. Dividenden motivieren Anleger langfristig am Markt zu bleiben. Gerade in Krisenphasen reagieren viele Privatanleger impulsiv, sobald sie sehen, dass ihr Depot an Wert verliert. Dividenden-Anleger kassieren hingegen weiterhin ihre Dividenden und bleiben in solchen Marktphasen gelassener.

Die meisten Anleger in der Vermögensaufbauphase nutzen thesaurierende Produkte, um die Dividendenzahlungen zu reinvestieren. Das erhöht das Anlagevermögen und folglich auch die zukünftigen Dividendenzahlungen in der Auszahlungsphase (üblicherweise bei Renteneintritt).

Vorsicht: Dividenden sind weder sicher, noch gibt es eine Garantie, dass dividendenstarke Unternehmen auch zukünftig ertragreich sind. Auch Dividenden-ETFs unterliegen Schwankungen und sind mit Risiken verbunden. Daher ist eine breite Diversifikation der Risiken für eine langfristig erfolgreiche Geldanlage unerlässlich.

Tipp: Hier erfahren Sie alles über das Portfolio, mit dem Sie jeden Monat Dividenden kassieren.

Ausschüttungen: Das „Jeden Monat Dividenden“-Portfolio

Unser ETF-Portfolio besteht aus drei ETFs, die eine monatliche Dividendenausschüttung realisieren:

Privatanleger, die 200 Anteile pro ETF besitzen, haben im Jahr 2019 folgende Beträge in Euro erhalten:

JanuarFebruarMärzAprilMaiJuniJuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember
34 38 30 44 44 50 104 80 142 52 50 46
Quelle: extraETF.com
Betrag in Euro

714 Euro – das ist die Summe, die Anleger insgesamt erhalten haben, sofern sie 200 Anteile pro ETF besessen haben. Der große Vorteil an dieser Portfolioaufteilung ist das vergleichsweise große Intervall an Auszahlungen. Das verschafft Privatanlegern, die auf den zusätzlichen Nebenverdienst angewiesen sind, eine deutlich bessere Planbarkeit.

Die jeweiligen Indizes, die von den ETFs nachgebildet werden, enthalten lediglich Unternehmen, die eine gesunde Ausschüttungspolitik vorweisen können. Das heißt, dass diese Unternehmen in den vergangenen 5-10 Jahren regelmäßig Dividendenzahlungen an ihre Anleger geleistet haben – ohne Senkung der Dividende. Das ist die sogenannte Dividendenkontinuität. Zudem werden Unternehmen bevorzugt, deren Ertrags- und Finanzlage als positiv einzuschätzen ist.

Wichtiger als das Dividendenwachstum ist in den meisten Fällen die Dividendenpolitik der vergangenen 5-10 Jahre. Diese zeigt, ob es sich um Sondereffekte handelt oder ob das Wachstum auf Basis einer gesunden Entwicklung der Geschäfte beruht.

Fazit

Dividenden-ETFs bieten Privatanlegern zahlreiche Vorteile. Zwar eliminieren auch sie keine Unternehmens- oder Marktrisiken, aber sie sorgen für einen konstanten Cashflow – auch in Krisenzeiten. Das sorgt dafür, dass Dividenden-Anleger im Vergleich über einen langen Anlagehorizont verfolgen.

Wer sich einen Nebenverdienst mit Dividenden-Titeln aufbauen will, findet in unserem ETF-Portfolio die optimale Aufteilung. Sie sorgt dafür, dass Privatanleger monatliche Ausschüttungen erhalten. Das erhöht die Planbarkeit und eignet sich besonders für die Altersvorsorge.