Von Katja Brauchle22. Februar 2022
Börsenkrise: Fünf Fragen, die sich Neulinge jetzt stellen - und die Antworten darauf

Börsenkrise: Fünf Fragen, die sich Neulinge jetzt stellen - und die Antworten darauf

Auch wir haben in letzter Zeit vermehrt darüber geschrieben, wie unsicher die Situation an den Finanzmärkten derzeit ist. Inflation, Zinswende und der eskalierende Ukrainekonflikt sorgen für viele Fragezeichen. Befinden wir uns mitten in einer Börsenkrise? Insbesondere Neulinge sind verunsichert. Wir versuchen, bei einigen Fragen etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

Wer zu Beginn des Jahres 2021 eingestiegen ist, hatte insgesamt ein gutes Börsenjahr. Der Dax etwa hatte bis Mitte Dezember 12 Prozent zugelegt, der MSCI World 19 Prozent und der S&P 500 konnte sogar ein sattes Plus von 26 Prozent einfahren. Das freute auch erfahrene Anleger, war jedoch vor allem für Einsteigerinnen und Einsteiger bestärkend. Doch Ende 2021 zeichnete sich dann bereits ab, das 2022 wohl ein schwierigeres Jahr werden wird. Börsenkrise voraus? 

Warum schwankt die Börse derzeit so stark?

Wir befinden uns in einer Krisenzeit. Darauf haben die Finanzmärkte auch in der Vergangenheit meist mit zum Teil hohen Schwankungen reagiert. Die letzte Börsenkrise ist noch gar nicht so lange her, im Februar und März 2020 sorgte Corona für massive Einbrüche. Gefühlt über Nacht wurde die gesamte Weltwirtschaft heruntergefahren, große Sorgen vor den Folgen brachen aus. Der Dax büßte innerhalb von 4 Wochen ganze 40 Prozent ein.

Nervosität verstärkt solche Abwärtstrends. Sowohl institutionelle als auch private Investoren wollen verkaufen, bevor die Kurse weiter einbrechen – und sorgen somit genau für dieses Szenario. Derzeit befinden wir uns in einer Phase, in der verschiedene Ereignisse die Sorgen verstärken. Umgekehrt gilt das gleiche: Gier treibt die Kurse – und somit die Preise – nach oben. 

Sollte ich jetzt alles verkaufen?

Einfach gesagt: Nein! Denn im Idealfall verfolgst du einen langfristigen Anlageansatz und kannst die aktuellen Unsicherheiten aussitzen. Wenn du aber zeitnah dein Geld benötigst und mit dem Kauf deiner Aktien oder ETFs nur kurzfristig Gewinne einfahren wolltest, dann kannst du natürlich verkaufen. Denn es kann durchaus sein, dass die Kurse noch weiter sinken.

Eine Garantie dafür gibt es aber nicht – sie können genauso gut auch wieder steigen – dann hast du womöglich zu früh verkauft. Einen perfekten Zeitpunkt gibt es nie. Doch langfristig gesehen werden sich die Märkte wieder erholen und somit auch deine Investments.

Sollte ich jetzt günstig viel kaufen?

Auch hier gilt: Eine eindeutige Antwort gibt es leider nicht. Wenn du gerade günstig Anteile eines Unternehmens kaufen kannst, an das du mit voller Überzeugung glaubst, dann kannst du jetzt einsteigen. Aber löse jetzt nicht deine gesamten Ersparnisse auf, um sie in Wertpapiere zu stecken. Denn wie bereits gesagt: Es kann sein, dass die Kurse bald wieder nach oben gehen – oder weiter nach unten. Lass also eine gewisse Vorsicht walten, bevor du Entscheidungen triffst und informiere dich gut über die Unternehmen, die du möglicherweise im Auge hast.

Tipp: Mit unserem Risikorechner kannst du anhand von zehn Fragen die optimale Aktienquote für dein Portfolio ermitteln.

Sollte ich vermehrt Dividenden-Aktien kaufen?

Dividenden-Aktien und ETFs können sich immer lohnen. Denn bei gleich bleibender Dividende und fallenden Kurse erhöht sich die Dividendenrendite. Zum Beispiel vier Euro Dividende bei 100 Euro Aktienkurs macht vier Prozent. Fällt der Kurs auf 80 Euro ist die Rendite bei vier Euro Dividende wesentlich höher.

Bevor du jetzt aber dein Kapital in Dividenden-Aktien umschichtest, solltest du im Blick haben, dass die Zahlen um die Zeit der Ausschüttung herum immer gut aussehen. Das bedeutet leider nicht automatisch, dass so eine Aktie permanent hohe Dividenden bringt. Überprüfe immer, wie die Ausschüttungen auf längere Sicht aussehen. Das funktioniert bei extraETF ganz einfach, indem du beim Dividenden-ETF deiner Wahl zum Reiter „Ausschüttungen“ gehst.

Für Aktien gilt dabei: Die meisten Dividenden-Aktien sind Value-Titel. Das sind Unternehmen, die langfristig gute Erfolgsaussichten haben und bereits gezeigt haben, dass sie solide Gewinne und Geschäftsmodelle besitzen. Die Gewinnaussichten sind entsprechend nicht ganz so hoch wie bei Growth-Titeln,  sie sind aber zumindest eine gute Ergänzung für ein diversifiziertes Portfolio.

Tipp: Mit diesem iShares-Musterportfolio erzielst du regelmäßige Erträge mit Dividenden.

Wie soll ich mit den Unsicherheiten umgehen?

Ruhig bleiben! Lass dich von den Unsicherheiten nicht anstecken. Wenn du ETFs besparst und Angst vor großen Verlusten hast, kannst du deinen Sparplan eine Zeitlang still legen oder deine Sparrate herabsetzen. Ansonsten checke nicht täglich dein Depot und befasse dich vielleicht mit der Geschichte der Börsen-Crashs. Denn sie zeigt: Nach jeder Ebbe kommt auch wieder die Flut – keine Börsenkrise ist von Dauer!

Jetzt den ETF-Guide bestellen!

Der perfekte Guide für deine
Geldanlage mit ETFs

Vorwissen? Nicht nötig! In nur 60 Minuten lernst du alles, was du wissen musst, um mit ETFs durchzustarten. Theorie und Praxis perfekt kombiniert – total verständlich und fundiert!

Jetzt bestellen