CSU-Landtag

Langristiges Sparen mit ETFs: CSU will Anleger entlasten

Angesichts der Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) will die CSU Privatanleger entlasten. Langfristiges Sparen soll künftig steuerbefreit sein.

Über sehr konservative Geldanlageformen wie Festgeld oder Sparbuch sind mittlerweile in aller Regel fast keine Zinsen mehr zu holen. Für einen effektiven und renditestarken Kapitalaufbau führt daher kein Weg an Aktien und Anleihen vorbei. Am besten geschieht das über ETFs, die durch ihre breite Streuung die Risiken solcher Anlagen senken. Die CSU-Landesgruppe forderte im Rahmen der Klausurtagung in Seeon, das langfristige Sparen mittels Aktien und Anleihen zu begünstigen. „Die Altersvorsorge von Klein-Anlegern darf nicht genauso besteuert werden wie der Hochfrequenzhandel an den Börsen“, zitiert BR 24 aus dem CSU-Papier. Der Plan ist demzufolge langfristig ausgerichteten Sparern von der Steuer auf Gewinne zu befreien. Dabei bedeutet langfristig eine Haltedauer von mindestens fünf Jahren.    

ETFs für langfristiges Sparen

Besonders schmerzfrei lässt sich über ETF-Sparpläne ein Vermögen aufbauen. Dabei sollten sich Privatanleger auf möglichst breit streuende ETFs konzentrieren. Anfängern bietet sich etwa ein ETF auf den globalen Industrieländeraktienmarkt an. Diese sind etwa an dem Zusatz „MSCI World“ oder „FTSE Developed World“ zu erkennen. Diese Indizes sind sich sehr ähnlich. Abweichungen fallen nicht ins Gewicht. Beispiele: iShares Core MSCI World UCITS ETF (WKN: A0RPWH) und Vanguard FTSE Developed World UCITS ETF (WKN: A12CX1).

Fortgeschrittene können auch Schwellenländer hinzunehmen. Da diese Volkswirtschaften noch nicht so gefestigt sind, sollte die Schwellenländerkomponente nicht allzu groß ausfallen. ETFs, die breit auf diese Märkte setzen, enden etwa auf „MSCI Emerging Markets“ oder „FTSE Emerging Markets“. Beispiele: iShares Core MSCI EM IMI UCITS ETF (WKN: A111X9) und Vanguard FTSE Emerging Markets UCITS ETF (WKN: A1JX51).

Tipp: Die genannten ETFs dienen lediglich als Beispiele. Andere Anbieter haben sehr ähnliche Produkte. Nutzen Sie unseren ETF-Sparplan-Vergleich. Außerdem sehen Sie in der ETF-Suche, ob Ihr gewünschter ETF bei einem Broker kostenfrei besparbar ist. In diesem Zusammenhang ist häufig von sogenannten Aktions-ETFs die Rede.

Die Einmalanlage

Bei Einmalanlagen gilt die gleiche Marschroute wie bei Sparplänen. Eine möglichst breite Streuung über Länder und Branchen hinweg lässt das Risiko einer Aktienanlage reduzieren. Aufgrund seltener Zukäufe stehen hier die Transaktionskosten weniger stark im Fokus wie bei Sparplänen.

Weitere CSU-Vorschläge

Um noch einmal zur aktuellen Politik zurückzukehren: Weitere Forderungen aus dem CSU-Papier sind die vollständige Abschaffung des Solidaritätszuschlags, keine Erhöhung von Einkommenssteuer und Erbschaftssteuer, keine Einführung einer Vermögenssteuer und die einfache Steuererklärung mit einem Klick. Außerdem sollten Eltern das Kindergeld künftig automatisch und ohne Antrag erhalten.

Außerdem schlägt die CSU vor, eine festverzinste Innovationsanleihe einzuführen, die einen staatlich garantierten Positivzins von zwei Prozent bei einer Laufzeit von zehn Jahren abwirft. Anbieten soll die Anleihe die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).