Digitaler Vermögensverwalter Liqid knackt Milliardengrenze

Zulauf beim digitalen Vermögensverwalter Liqid *. Der Robo-Advisor überschreitet eine Milliarde Euro an betreutem Kundenvermögen.

Wichtiger Meilenstein: Der digitale Vermögensverwalter Liqid hat die Schwelle von einer Milliarde Euro an betreutem Kundenvermögen überschritten. Damit zählt das Berliner Unternehmen, das auf Anlagelösungen für anspruchsvolle Privatkunden spezialisiert ist, zu den größten digitalen Vermögensverwaltern in Europa. Seit dem Marktstart im Herbst 2016 hat sich das betreute Vermögen jährlich nahezu verdoppelt.  

Liqid setzt weiter auf Wachstum

„Wir freuen uns, dass wir diesen Meilenstein, nach dem in vielerlei Hinsicht herausfordernden Corona-Jahr 2020, erreicht haben. Auch in den kommenden Monaten wird unser Fokus auf Wachstum liegen“, sagt Christian Schneider-Sickert, Geschäftsführer und Gründer von Liqid. Eine zentrale Rolle werde hierbei das Thema nachhaltiges Investieren spielen. „Neben unseren Private Equity- und Venture Capital-Anlagelösungen verzeichnen wir ein enorm gestiegenes Interesse an nachhaltigen Anlagestrategien, die attraktive Renditechancen mit einem ESG-konformen Investmentansatz verbinden.“

Tipp: Der Robo-Sektor ist mittlerweile sehr umfangreich. Nutzen Sie daher den Robo-Advisor-Vergleich.

Nachhaltigkeit rückt in den Fokus

Bei den Nachhaltigkeitsbestrebungen hat der Robo-Advisor Rückenwind erhalten: Das Münchner Institut für Vermögensaufbau (IVA) hat die Anlagestrategie „Impact“ mit dem Siegel für geprüfte Nachhaltigkeitzertifiziert. Mit seinem neu entwickelten Siegel will das IVA Privatanlegern klare Kriterien bei der Auswahl ihrer ESG-konformen Anlagen an die Hand geben. Berücksichtigt werden dabei die Ratings von führenden ESG-Analysten wie CDP, ISS, Refinitv, Sustainalytics, CSR hub und MSCI. Positiv bewertet wurde bei Liqid Impact insbesondere die Auswahl auf der Aktienseite. „Liqid setzt auf ETFs, die die strengen SRI-Nachhaltigkeitsindizes aus der MSCI-Familie abbilden. Das Ergebnis ist ein breit gestreutes Investment in Titel, das sehr strengen Kriterien genügt“, sagt Dirk Rathjen, Vorstand beim IVA. 

Dass sich Performance und Nachhaltigkeit nicht ausschließen, unterstreicht die Zwölf-Monats-Performance von Liqid Impact. Trotz der Herausforderungen der Pandemie haben Anleger in einer ausgewogenen Impact-Strategie das Jahr 2020 mit einem Plus von 7,8 Prozent nach Kosten abgeschlossen. „Die starke Performance von Liqid Impact sowie die qualitative Zertifizierung durch das IVA sind eine erfreuliche Bestätigung unseres nachhaltigen Angebots. Für Anleger sind sie ein weiterer Beweis, dass Nachhaltigkeit auch bei der Rendite zu keinen Abstrichen führen muss“, sagt Christian Schneider-Sickert.