DJE stellt komplette Vermögensverwaltung und solidvest-Portfolios nachhaltig auf

DJE stellt komplette Vermögensverwaltung und solidvest-Portfolios nachhaltig auf

Die bayerische Vermögensverwaltung DJE Kapital richtet ab Jahresende die komplette Vermögensverwaltung sowie alle von Solidvest ( Zum Testbericht) angebotenen Fondsportfolios nach ESG-Nachhaltigkeitskriterien aus. Wurden diese bisher nur auf Kundennachfrage berücksichtigt, so werden künftig  ESG-Kriterien (Umwelt, Soziales, Unternehmenskultur) systematisch in das Research und die Asset Allokation von DJE integriert, heißt es von Seiten des Vermögensverwalters.

Bereits zuvor UN-Selbstverpflichtungserklärung zum nachhaltigen Investieren unterschrieben

Bereits Ende November kündigte DJE an, sich fortan noch stärker nach den „Prinzipien für verantwortungsvolles Investieren“ der Vereinten Nationen zu orientieren. So habe die DJE dazu die Selbstverpflichtungserklärung der United Nations Principles for Responsible Investing (UNPRI) zum nachhaltigen Investieren unterzeichnet und sich den zehn universellen Nachhaltigkeitsprinzipien des United Nations Global Compact (UNGC) verpflichtet. Der UNGC ist die weltweit größte Initiative für verantwortungsvolle Unternehmensführung, die zum Beispiel Korruption und Umweltverschmutzung vorbeugt. Sie wird von den Vereinten Nationen getragen.

ESG-Kriterien spielen bei DJE seit längerem eine Rolle

Bereits seit Oktober richtet die DJE im ersten Schritt den Aktienfonds DJE – Equity Market Neutral Europe nach den übergreifenden Nachhaltigkeitskriterien Environment, Social und Governance (kurz: ESG) aus.

Thorsten Schrieber, im Vorstand verantwortlich für Vertrieb, Sales Support sowie Marketing und PR, sagt: „Kriterien wie ESG spielen für uns bereits seit längerem eine große Rolle. Als eigentümergeführtes Familienunternehmen orientieren wir uns seit jeher an Nachhaltigkeitsprinzipien. Wir haben zum Beispiel in unseren Portfolios von Beginn an auf Unternehmen verzichtet, die Atom- oder Lenkwaffen, Landminen und Streubomben herstellen. Auch haben unsere größten Fonds, DJE – Dividende & Substanz und DJE – Zins & Dividende, stets Unternehmen ausgeschlossen, die von Palmölanbau und Abholzung des Regenwaldes profitieren. Nun wollen wir weitereWeichen für umsichtiges Investieren stellen, womit wir auch wachsenden Kundenbedürfnissen gerecht werden.

Damit schließen wir gleichzeitig weitere Unternehmensrisiken aus, beispielsweise Reputationsschäden bei Verstoß gegen Menschen- und Arbeitsrechte sowie Umweltverschmutzung.“

Für eine konsequente Umsetzung der Nachhaltigkeitsprinzipien arbeitet DJE mit MSCI ESG Research zusammen, ein unabhängiger und global führender Anbieter von Nachhaltigkeitsanalysen und Ratings im Bereich Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (ESG).

[robo-advisor-overview advisor=19]

Über den Autor

Uwe Görler

Uwe Görler

Uwe Görler ist seit dem Jahr 2011 Finanzredakteur für das Extra-Magazin, die Online-Plattform extraETF.com (vormals extra-funds.de) und diverse Medienprojekte der Isarvest GmbH rund um das Thema ETFs und Robo-Advisors. Davor schrieb der gebürtige Dresdner in verantwortlicher Position für die "Zertifikatewoche" und verfasste Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaft & Finanzen sowie Gesundheit für Hörfunk. und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.
extraETF - Alles über ETFs

Seit über einem Jahrzehnt stehen wir für schnelle und zuverlässige Informationen im Bereich Exchange Traded Funds (ETF).