Drei-neue-Deka

Drei neue Deka-ETFs

Der ETF-Anbieter Deka hat drei neue ETFs herausgebracht. Einer setzt auf deutsche Standardwerte.

Der Sparkassen-Ableger Deka hat vor Kurzem gleich drei neue ETFs ins Leben gerufen. Dabei handelt es sich um einen Aktien- und zwei Renten-ETFs. Der für die meisten Privatanleger interessanteste ETF dürfte der Deka Germany 30 UCITS ETF (WKN: ETFL51) sein. Anleger setzen damit auf deutsche Standardwerte, also sehr vergleichbar zum Dax. Muster hierfür steht allerdings der Solactive Germany 30 Index (Preisindex). Die laufenden Kosten betragen 0,07 Prozent.

Ein weiterer neuer ETF ermöglicht die Anlage in US-amerikanische Staatsanleihen. Dabei handelt es sich um Anleihen mit einer Laufzeit zwischen sieben und zehn Jahre. Damit bildet der ETF den Solactice US Treasury 7-10 Year Q Series USD Preisindex nach. Derzeit zeigt sich, dass das Zinsniveau in den USA deutlich höher ist als in der Eurozone. Die Gesamtkostenquote (TER) des Deka US Treasury 7-10 UCITS ETF (WKN: ETFL52) liegt ebenfalls bei 0,07 Prozent.  

Der Deka Euro Corporates 0-3 Liquid UCITS ETF (WKN: ETFL53) bezieht sich auf europäische Unternehmensanleihen. Hierzu investiert der Fonds in maximal 90 Titel. Das Rating einer Anleihe entspricht mindestens BBB- und die Restlaufzeiten liegen zwischen drei Monaten und drei Jahren. Anleihen mit kurzer Laufzeit bergen grundsätzlich ein geringes Zinsänderungsrisiko. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,20 Prozent.

Übrigens: Hier finden Sie weitere ETFs von Deka.