Drei neue Nachhaltigkeits-ETFs von UBS

UBS Asset Management lanciert drei neue Sustainable Investing ETFs für Aktien und Anleihen. Die neuen Produkte bilden den EURO STOXX 50 ESG, den MSCI China ESG Universal und den J.P. Morgan USD Emerging Markets IG ESG ab.

UBS Asset Management baut sein Angebot an nachhaltigen Core-ETFs aus und lanciert drei neue ETFs: den UBS ETF (LU) EURO STOXX 50 ESG UCITS ETF, den UBS ETF (LU) MSCI China ESG Universal UCITS ETF sowie den UBS ETF (LU) J.P. Morgan USD EM IG ESG Diversified Bond UCITS ETF. Alle drei Produkte integrieren ESG-Kriterien und bedienen die wachsende Nachfrage von Investoren, die Wert auf Sustainable Investing (SI) legen. Als Innovationstreiber in diesem Bereich arbeitet UBS AM für die neuen ETFs mit STOXX, MSCI und J.P. Morgan zusammen, schafft dadurch breitere Anlagemöglichkeiten für passive Investoren, bietet ihnen Zugang zu neuen Renditechancen und bezieht ESG-Standards mit ein. 

„Als führender und innovativer Anbieter von auf Nachhaltigkeit ausgerichteten ETFs expandiert UBS Asset Management in neue Märkte und Segmente und erweitert die ESG-Investitionsmöglichkeiten für Investoren erheblich“, sagt Clemens Reuter, Head of ETF & Passive Investment Specialists, UBS Asset Management. „Die Nachfrage nach Sustainable Investing Anlagen nimmt zu. Wir wollen Investoren dabei unterstützen, ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen und ihnen gleichzeitig die Option bieten, geographisch und über mehrere Assetklassen hinweg diversifiziert investieren zu können. Diese drei neuen ETFs eröffnen passiven, auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Anlegern neue Möglichkeiten.“

„Das Ziel von UBS ist es, der weltweit führende Anbieter von nachhaltigen Finanzprodukten zu sein“, sagt Michael Baldinger, Head of Sustainable & Impact Investing, UBS Asset Management. „Das wollen wir erreichen, indem wir innovative Produkte und Lösungen entwickeln, die den sich wandelnden Bedürfnissen unserer Kunden gerecht werden.“ 

Die neuen UBS-ETFs in der Übersicht

Mit dem UBS ETF (LU) EURO STOXX 50 ESG UCITS ETF (WKN: A2PGD1) werden auf ESG-Kriterien geprüfte Bluechips der Eurozone investierbar. Dieses Produkt bietet ähnliche Performance-Charakteristika wie ein Investment in den EURO STOXX 50 und inkludiert einen ESG-Ansatz. Die fünf Unternehmen (zehn Prozent des Gesamtindex) mit dem schlechtesten ESG-Rating werden ausgeschlossen und durch besser bewertete Branchenkonkurrenten aus dem breiteren EURO STOXX-Universum ersetzt. Nicht berücksichtigt werden zudem Firmen, die gegen die Prinzipien des UN Global Compact verstoßen, sowie Unternehmen der Tabak-, Waffen- und Kohleindustrie. Der ETF kann als ESG-konformes Kerninvestment in Bluechip-Aktien der Eurozone dienen. Mit einem erwarteten geringen Tracking Error und einer ähnlichen Performance wie der EURO STOXX 50 ist dieser neue UBS ETF ein zentraler Portfoliobaustein für SI-Investoren. Der ausschüttende ETF zieht eine Gesamtkostenquote in Höhe von 0,15 Prozent nach sich.

Chinesische Aktien, die ESG-Kriterien erfüllen, sind nun erstmals passiv über den UBS ETF (LU) MSCI China ESG Universal UCITS ETF (WKN: A2PESQ) zugänglich. Dieses Produkt bildet den MSCI China ESG Universal Index physisch ab, der Unternehmen mit einem stabilen und sich verbessernden ESG-Profil stärker gewichtet. Innerhalb des Anlageuniversums (MSCI China) sind Unternehmen ausgeschlossen, die ein schlechtes ESG-Rating aufweisen oder von Kontroversen betroffen sind – zum Beispiel durch die Beteiligung an umstrittenen Waffentechniken. Dieser ETF spricht Investoren an, die Exposure am chinesischen Markt suchen, jedoch mit der zusätzlichen Gewissheit, dass SI-Aspekte berücksichtigt wurden. Auch dieser ETF schüttet die Erträge aus. Die laufenden Kosten betragen 0,65 Prozent.

Der UBS ETF (LU) J.P. Morgan USD EM IG ESG Diversified Bond OCITS ETF investiert in Schwellenländer-Anleihen in US-Dollar mit Nachhaltigkeitsfilter. Der ETF bietet Anleiheinvestoren eine diversifizierte Renditequelle in einem innovativen Produkt, das eine kredit- und nachhaltigkeitsgefilterte Auswahl an in Dollar emittierten Staats- und Unternehmensanleihen aus den Emerging Markets bietet. Der ETF kann eine wichtige Rolle bei der Erweiterung des Portfolios einnehmen und entscheidende Diversifizierungseffekte bieten. Der Anlageansatz hinter dem Index ist vollständig regelbasiert, transparent und effizient in der Umsetzung. Mit der Verbesserung der Kreditqualität der zugrundeliegenden Assets steigt die Attraktivität dieses ETFs für Anleger mit Mindestbonitätsanforderungen, beispielsweise institutionelle Anleger. 

Wichtig: Den zuletzt genannten Schwellenländer-ETF gibt es mit und ohne Währungsabsicherung. Der UBS ETF – J.P. Morgan USD EM IG ESG Diversified Bond UCITS ETF (hedged to EUR) A-acc (WKN: A2PGRF) erreicht eine Gesamtkostenquote von 0,50 Prozent. Beim UBS ETF – J.P. Morgan USD EM IG ESG Diversified Bond UCITS ETF (USD) A-acc (WKN: A2PGQ8) verzichten die Macher darauf. Die laufenden Kosten betragen 0,45 Prozent. Beide ETFs thesaurieren die Erträge.