Weitere ETNs auf Kryptowährungen aus der zweiten Reihe sind da

Am Markt für Kryptowährungen rührt sich einiges. Vaneck macht mittels ETNs drei weitere digitale Währungen zugänglich. Auch Neobroker mischen kräftig mit.

Der Zugang zu Kryptowährungen wird immer leichter. Das gilt mittlerweile längst sogar für Währungen aus der zweiten und dritten Reihe. So listete Vaneck jüngst drei neue Krypto-ETNs an der Deutschen Börse Xetra. Nachdem Vaneck bereits zuvor börsengehandelte Produkte zu Bitcoin und Ethereum in den Vertrieb gebracht hatte, folgten neulich weitere ETNs, um den Zukunftsmarkt der Kryptowährungen für Anleger weiter zu erschließen.

Kryptowährungen: Smart-Contract-Plattformen erscheinen aussichtsreich

Vaneck konzentriert sich dabei auf sogenannte Smart-Contract-Plattformen. Smart Contracts sind Programme, die auf einer Blockchain gespeichert und automatisiert ausgeführt werden, wenn zuvor festgelegte Bedingungen erfüllt sind. Sie ermöglichen etwa verbesserte Vertragsprozesse und neue Geschäftsmodelle. Sie können zum Beispiel Arbeitsabläufe automatisieren und vordefinierte Aktionen auslösen, ohne dass ein Vermittler beteiligt ist oder Zeit verloren geht.

Bekanntestes Beispiel für eine solche Plattform ist Ethereum mit der integrierten Kryptowährung Ether. „Ethereum erfreut sich weiterhin wachsender Beliebtheit, doch bieten jüngere Plattformen auch viele Vorteile, wie etwa niedrigere Transaktionskosten oder schnellere Prozesse“, beobachtet Martijn Rozemuller, Geschäftsführer bei Vaneck in Europa.

Das sind die neuen Vaneck-ETNs auf Kryptowährungen

Aus rund 100 möglichen Kandidaten entschied Vaneck sich bei den neuen ETNs für diese drei:

  • Solana ist ein Base-Layer-Blockchain-Protokoll, das ganz auf Geschwindigkeit optimiert ist. Mit 50.000 Transaktionen pro Sekunde zählt die Solana-Blockchain aktuell zu den schnellsten.
  • TRON ist eine besonders kostengünstige Plattform: So sind die Transaktionen für die ersten 5.000 Bytes täglich kostenlos. Branchenkenner sehen TRON oft als die Blockchain für Asien.
  • Polkadot ermöglicht anderen Blockchain-Netzwerken, nahtlos und in großem Umfang zusammenzuarbeiten. Polkadot gilt quasi als Ökosystem diverser Blockchains.

„Ether und Bitcoin sind als die zwei größten Kryptowährungen zwar stark am Markt etabliert. Durch die geringe Korrelation zu anderen Anlageklassen stellen sie auch gute Möglichkeiten dar, das eigene Portfolio zu diversifizieren“, so Rozemuller weiter. „Doch der Markt ist weiterhin in Bewegung: Insgesamt gibt es rund 10.000 verschiedene Kryptowährungen und niemand weiß, welche in zehn Jahren die Wichtigste sein wird.“

Rozemuller zieht Parallelen zum Handy-Markt: „Wer hätte denn in den 90er Jahren gedacht, dass etwa Nokia und Blackberry einmal so an Bedeutung verlieren würden? Anleger sollten also die Möglichkeit bekommen, auch bei Digital Assets breit gestreut zu investieren. Das gehen wir jetzt an.“ Die Gesamtkostenquote (TER) der neuen ETNs beträgt jeweils 1,50 Prozent.

HANetf mit Produkt auf Bitcoin Cash

Auch bei Konkurrent HANetf ist man sehr umtriebig, wenn es um Krypto-Assets geht. Dort ist nun ebenfalls an der Deutschen Börse ein neues Krypto-Produkt handelbar. So hat die ETC Group hat den BCHetc – ETC Group Physical Bitcoin Cash aufgelegt. Die Gesamtkostenquote liegt bei 1,95 Prozent. Das Produkt wird europaweit von HANetf vermarktet und vertrieben.

„Nach der erfolgreichen Einführung unserer Bitcoin-, Ethereum- und Litecoin-ETPs, die inzwischen die meistgehandelten Produkte ihrer Art in Europa sind, haben wir eine starke Nachfrage von Anlegern nach einem Bitcoin-Cash-Produkt festgestellt. Wir gehen davon aus, dass BCHetc – ETC Group Physical Bitcoin Cash bei professionellen Anlegern beliebt sein wird, die einen saubereren, einfacheren und sichereren Weg suchen, um in das boomende Anlageuniversum der digitalen Vermögenswerte einzusteigen“, sagt Bradley Duke, Geschäftsführer der ETC Group.

Krypto-Handel über Neobroker

Die Zeiten als der Kauf von Bitcoin und Co. eine eigene Wissenschaft war ist längst vorbei. Etliche Neobroker bieten das bereits an. Das sind Broker, die aufgrund ihrer schlanken, digitalen Struktur ihre Dienste äußerst günstig und zum Teil sogar gebührenfrei anbieten können. Bei führenden Anbietern wie Scalable Broker, Trade Republic * oder Justtrade * ist also neben dem Aktien- bzw. ETF-Handel auch das Erwerben von Kryptowährungen problemlos möglich.

Tipp: Hier geht es direkt zum Krypto-Broker-Vergleich.