SPDR-Nachhaltig

Erster ETF auf den Stoxx Europe 600 ESG-X als Referenzindex

Seit dem 1. Oktober 2019 sind zwei neue ETFs von State Street Global Advisors über Xetra und Börse Frankfurt handelbar. Das Besondere ist der Referenzindex.

Der SPDR STOXX Europe 600 ESG Screened UCITS ETF (WKN: A2PPQZ) bildet erstmals den Stoxx Europe 600 ESG-X-Index ab. Ziel ist es, eine nachhaltige Anlagestrategie zu verfolgen, indem in europäische Unternehmen investiert wird, die den Grundsätzen des United Nations Global Compact entsprechen. Unternehmen, die mit Waffen, Tabak, thermischer Kohle oder ähnlichem handeln, werden ausgeschlossen. Die abgebildeten Werte werden nach ihrer Marktkapitalisierung gewichtet. Der thesaurierende ETF zieht laufende Kosten in Höhe von 0,12 Prozent nach sich.

Der neue SPDR-ETF auf den europäischen Aktienmarkt ist dem Bereich der Nachhaltigkeit zuzuordnen. Die zunehmende Sensibilität für entsprechende Fragestellungen zeigt sich auch bei der Geldanlage. Erfahren Sie also alles Wesentliche zum nachhaltigen Investieren. Daneben bieten wir Ihnen eine Auflistung der in Deutschland handelbaren Nachhaltigkeits-ETFs

ETF mit breiter Abdeckung

Der zweite neue ETF ist sehr breit angelegt. So bietet der SPDR MSCI ACWI EUR Hdg UCITS ETF (Acc) (WKN: A2JQU5) Anlegern die Möglichkeit, an der Wertentwicklung von Aktientiteln aus Industrie- und Schwellenländern zu partizipieren. Die Auswahl der Aktien richtet sich nach dem MSCI ACWI with Developed Markets 100 % hedged to EUR Index. Der ETF verfügt über eine Währungsabsicherung, um Wechselkursschwankungen unterschiedlicher Währungen zu reduzieren. Die Gewichtung erfolgt anhand der Marktkapitalisierung.  Der thesaurierende ETF erreicht eine Gesamtkostenquote von 0,45 Prozent. Der Anbieter hat in diesem Segment mit dem SPDR MSCI ACWI UCITS ETF (WKN: A1JJTC) bereits ein echtes Flaggschiff.