ETF-Anbieter Vaneck verzeichnet Rekordwachstum in Europa

Der Vermögensverwalter Vaneck setzt seinen Wachstumskurs fort und konnte im ersten Halbjahr 2021 starke Mittelzuflüsse verzeichnen. Was steckt hinter dem Erfolg?

Laut Morningstar gehört Vaneck in Europa mit über sechs Milliarden US-Dollar an verwaltetem Vermögen (global: 83 Milliarden US-Dollar) mittlerweile zu den 20 größten Anbietern von ETPs. Bei den Zuflüssen seit Jahresanfang liegt der ETF-Anbieter auf Platz zehn in Europa – beim Verhältnis Zuflüsse/AuM erreicht Vaneck mit über 30 Prozent sogar Platz eins. Insgesamt konnte Vaneck fast zwei Milliarden US-Dollar Zuflüsse im Jahr 2021 verzeichnen.

Tipp: Hier erhalten Sie einen Überblick über sämtliche ETF-Anbieter.

Themen-ETFs von Vaneck

„Unser Wachstum zeigt uns, dass wir mit unserem Ansatz, Anlegern mit innovativen thematischen und fokussierten Produkten Zugang zu spannenden Branchen und Märkten zu ermöglichen, genau richtig liegen“, erklärt Martijn Rozemuller, Geschäftsführer von Vaneck Europa. „Dies zeigt sich nicht zuletzt an der starken Entwicklung von Vorreiter-ETFs wie dem Esports-ETF, der eineinhalb Jahre nach seiner Auflegung bereits ein Fondsvolumen von einer Milliarde US-Dollar erreicht hat, oder unserem Semiconductor-ETF, der als erster europäischer ETF für die Halbleiterbranche nach nur einem halben Jahr die Marke von 500 Millionen US-Dollar geknackt hat.“

Tipp: Hier finden Sie eine vielfältige Auswahl von Themen-ETFs.

Im Jahr 2012 hatte der globale Vermögensverwalter sein Europa-Geschäft mit aktiven Fonds gestartet. Nachdem 2015 die ersten drei UCITS-ETFs an den Markt gebracht wurden, hat Vaneck sein Angebot kontinuierlich mit thematischen Produkten auf mittlerweile 26 ETFs und zwei ETNs ausgebaut. Neben den oben genannten Esports- sowie dem Halbleiter-ETF hat der Anbieter in den vergangenen Monaten neue ETFs gelistet, die Themenbereiche wie die Wasserstoff- oder Digital-Assets- bzw. Blockchain-Branche abbilden. Ebenso kamen zwei ETNs auf Bitcoin und Ethereum hinzu, welche einen börsengehandelten Zugang zu den beiden führenden Kryptowährungen bieten.

Doch nicht nur das Produktangebot in Europa ist seit dem Start gewachsen, auch die Anzahl der Märkte, in denen Anleger in Europa Vaneck-ETFs kaufen können, wurde auf mittlerweile 13 Länder ausgebaut – zuletzt im Mai 2021 mit dem Angebot von ETFs und ETNs in Frankreich.

„Als unabhängiges Familienunternehmen sind wir in der Lage, aktuelle Trends schnell zu identifizieren und gezielt neue Investitionsmöglichkeiten für Anleger zu entwickeln“, sagt Rozemuller. „Der Anspruch, mit innovativen Produkten und neuen Strategien in der Investmentbranche vorneweg zu gehen, ist seit der Gründung 1955 Teil der Unternehmensphilosophie von Vaneck. Diesen Ansatz werden wir auch weiter verfolgen.“

Tipp: Vermögensaufbau zum Nulltarif? Nutzen Sie das kostenfreie ETF-Sparplan-Angebot der ING *! Jetzt Depot eröffnen! *