finvesto-ETF-Sparplan

ETF-Sparplan: Ein kleiner Schritt zu Ihrem finanziellen Wohlbefinden

Mit einem ETF-Sparplan können Anleger sich langfristig ein kleines Vermögen ansparen. Bei finvesto (► Zum Testbericht) sind Sie bereits ab 10 Euro dabei.

Geldanlegen macht glücklich. Menschen, die ihr Geld anlegen, haben ein um 19 Prozentpunkte gesteigertes Wohlbefinden. Das ergab eine im Sommer veröffentlichte repräsentative Studie des Vermögensverwalters BlackRock, wobei Menschen rund um den Globus befragt wurden. Aber gerade einmal 38 Prozent der Deutschen legt ihr Geld tatsächlich an. Ein dabei häufig geäußerter Grund für das Verharren an der Außenlinie ist sinngemäß: „Geldanlegen ist für mich kein Thema, das Geld reicht gerade, um so die wichtigsten Monatsausgaben bestreiten zu können“.

Dabei kann man sich schon mit regelmäßig zurückgelegten kleineren Geldbeträgen über die Jahre hinweg eine ansehnliche Summe ansparen. Besonders ETFs eignen sich dafür, da man mit nur wenigen Produkten breit gestreut in große Anlageregionen investieren kann.

Bereits ab 10 Euro sind Sie bei ETF-Sparplänen dabei

Wie einfach dies ist, zeigt finvesto. Bereits ab einer regelmäßigen Einzahlsumme von zehn Euro sind Anleger mit dabei. Natürlich kann die Höhe der Einzahlung jederzeit auch erhöht werden. Wählen kann der Anleger auch zwischen einer monatlichen, vierteljährlichen oder auch jährlichen Sparrate. Extrazahlungen sind dabei stets möglich. Feste Laufzeiten und Kündigungsfristen gibt es nicht.

Die anfallenden Kosten sind dabei gering

Es fallen dabei grundsätzlich weder Börsengebühren an, noch wird eine Mindestgebühr erhoben. Das liegt an der Tatsache, dass finvesto-Kunden direkt über den sogenannten Market-Maker kaufen. Ein solcher Market-Maker ist ein Marktteilnehmer, der durch den Kauf und Verkauf großer Mengen eines bestimmten Vermögenswerts, in diesem Fall entsprechender ETFs, eine Liquidität ermöglicht und ein reibungsloses Funktionieren der Finanzmärkte gewährleistet. Wer zunächst nur einen ETF in seinem Depot führt, zahlt für die Depotführung nur lediglich 15 Euro im Jahr, also umgerechnet nur überschaubare 1,25 Euro pro Monat. Ansonsten wird eine Gebühr von 30 Euro für beliebig viele Depotpositionen fällig. Bei einem Abschluss von einem VL-Sparplan fallen zehn Euro an. Für Jugendliche unter 18 Jahren entfallen sogar die Depotgebühren. Die Transaktionskosten betragen gerade einmal 0,20 Prozent. Bei einer Sparsumme von 100 Euro sind das gerade einmal 0,20 Euro. Bei Ansparen von einem ETF mit einer Einzahlsumme von monatlich 100 Euro entspricht das jährlichen Kosten von insgesamt 17,40 Euro (15 Euro-Depotführungsentgelt + 2,40 Euro Transaktionskosten).

Breite ETF-Auswahl

Anders als bei Festanlagen kann der Anleger auch jederzeit auf das angesparte Vermögen im ETF-Sparplan zugreifen, entweder in einer Summe oder mittels Entnahmeplan (Auszahlplan). Denn so wie das Vermögen ratenweise aufgebaut wurde, kann es auch in Raten ausgezahlt werden.

finvesto verfügt dabei über eine breite ETF-Auswahl. Von den rund 900 angebotenen ETFs von insgesamt zehn Emittenten (Vanguard, iShares, Xtrackers, Lyxor, Comstage, UBS, Amundi, State Street, ETF Securities und Invesco) sind insgesamt 826 Produkte sparplanfähig. Zu den Lieblings-ETFs der finvesto-Kunden gehören aktuell die ETFs der iShares Core MSCI World UCITS ETF (WKN: A0RPWH) mit einer Gesamtkostenquote (TER) von gerade einmal 0,09 Prozent p.a., der ComStage MSCI World TRN UCITS ETF (WKN: ETF110) mit einer TER von 0,20 Prozent und der Lyxor MSCI World UCITS ETF (WKN: LYX0AG) mit einer TER von 0,30 Prozent. Mit allen drei ETF partizipieren die Anleger an weltweit 1650 Aktien aus 23 Industriestaaten. Der Anleger ist mit einem dieser ETFs bereits breit gestreut investiert, wodurch das Verlustrisiko reduziert wird.

 ETFs per Sparplan zum Durchschnittspreis kaufen

Der Vorteil von ETF-Sparplänen ist der sogenannte Cost-Average-Effekt: Das heißt, durch die regelmäßige Einzahlung eines bestimmten Geldbetrages kauft der Anleger die ETFs quasi zu einem Durchschnittspreis. Sinken die Kurse des betreffenden ETFs, erwirbt der Anleger für den entsprechenden Geldbetrag mehr ETF-Anteile, steigt der Kurs hingegen, sinkt die Anzahl der erworbenen Anteile, dafür profitiert er an den gestiegenen Kursen der bereits erworbenen ETFs.

Kleines angespartes Vermögen: ein kleiner Beitrag zum gesteigerten Wohlbefinden

Und mit bereits kleinen Beträgen kann sich der Anleger über eine längere Laufzeit auch Dank ähnlich des Zinseszinseffektes ein ansehnliches Vermögen aufbauen. Vielleicht ein kleiner Beitrag zum gesteigerten Wohlbefinden. Und sind Anleger mit dem finvesto-Angebot zufrieden, gibt es als Dankeschön für eine Weiterempfehlung an Freunde, Bekannte und Verwandte einmalig eine Prämie von 50 Euro für den Kunden als Werber und den Neukunden. Die „Kunden-werben-Kunden-Aktion“ endet allerdings am 31.12.2019.

Risikohinweis

Eine Investition in Fonds unterliegt bestimmten Risiken. Als mögliche Risiken kommen Kursschwankungs- und Kursverlustrisiken, Bonitätsrisiken, Wechselkurs- oder Zinsänderungsrisiken in Betracht.