ETF-Sparplantest: Testsieger 2020

Der Online-Broker-Markt ist hart umkämpft: Gerade die neuen Low-Cost-Broker sorgen für immer mehr Konkurrenz. Das Extra-Magazin prüfte deshalb auch in diesem Jahr die ETF-Sparplan-Angebote der Anbieter auf Herz und Nieren. 

Rekordzahlen für ETF-Sparpläne

Immer mehr Anleger investieren in ETFs und nutzen dazu ETF-Sparpläne. Das Jahr 2019 war erneut ein Rekordjahr für ETF-Sparpläne. Nach aktuellen Zahlen des Anlegerportals extraETF.com führen die großen Direktbanken inzwischen mehr als 1,25 Millionen ETF-Sparpläne pro Monat aus. Dies entspricht einem Zuwachs von mehr als 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr und erreicht damit einen historischen Höchststand. Dazu beigetragen haben dürften auch Strafzinsen für Spar- und Tagesgeldkonten, die immer mehr Finanzinstitute auch bei kleineren Anlagebeträgen einführen. 

ETF-Sparplantest – Die Bewertung

Das Extra-Magazin hat beim diesjährigen Sparplantest die Angebote von insgesamt 17 Direkt- und Filialbanken analysiert und bewertet. Wie bereits in den Vorjahren wurde das Angebot der Anbieter entsprechend der drei Kriterien Kosten, Angebot sowie Service untersucht. In den Test gehen die Kosten mit 50 Prozent, das Angebot mit 40 Prozent und der Service mit zehn Prozent ein. Um im Test die Wertung „Empfehlung“ oder „Sehr gut“ zu erhalten, mussten die getesteten Anbieter über alle Kategorien hinweg erstklassige Leistungen vorweisen.

Neue Broker wirbeln den Markt durcheinander  

Das Ergebnis: Bei den Direktbanken landete der noch junge Anbieter Trade Republic mit dem Urteil „Empfehlung“ auf dem Siegertreppchen. „Das ETF-Sparplangeschäft ist eine wichtige Komponente in unserem Angebot, die Kunden ermöglicht, langfristig Vermögen aufzubauen“, sagt Christian Hecker, Gründer und Geschäftsführer von Trade Republic. Nur knapp dahinter liegt in diesem Jahr die Consorsbank, die ebenfalls die Bewertung „Empfehlung“ erzielen konnte. Auf den Versen folgen die Anbieter Smartbroker, Finvesto und Comdirect, die die Gesamtnote „Sehr gut“ erhielten. Bei den Filialbanken hatte das Angebot der Postbank deutlich die Nase vorn und erreichte ebenfalls die Bewertung „Empfehlung“.

Fazit 

Insgesamt kann sich das Angebot der großen Online-Broker und Filialbanken sehen lassen. Im ETF-Sparplantest 2020 konnten elf Anbieter mit Bewertungen zwischen „Empfehlung“ bis hin zu „Gut“ überzeugen. Einen ausführlichen Testbericht mit umfassenden Vergleichstabellen gibt es im aktuellen Extra-Magazin zu lesen.

Den vollständigen Robo-Advisors-Test mit allen Ergebnissen finden Sie im Extra-Magazin Nr. 3/2020. Bestellen Sie jetzt das Extra-Magazin im Abonnement oder als Einzelausgabe und bleiben Sie immer aktuell informiert.