First Trust setzt auf Tech-ETFs

Experten glauben: Der Technik gehört die Zukunft. Mit zwei neuen ETFs sind Anleger dabei. Das sind die neuen Tech-ETFs von First Trust.

First Trust hat zwei innovative thematische ETFs herausgebracht: den First Trust Nasdaq UCITS Cybersecurity UCITS ETF (WKN: A2P4HV) und den First Trust First Trust Cloud Computing UCITS ETF (WKN: A2N9EF). Diese sind an der Xetra-Börse der Deutschen Börse handelbar.

Beide ETFs waren zunächst an der Londoner Börse notiert und sind seit dem 7. Oktober an der Deutschen Börse Xetra Exchange erhältlich.  Die Fonds bieten Zugang zu den Sektoren Cybersecurity und Cloud Computing in einer flexiblen OGAW-Struktur. Sie lauten auf Euro, haben eine Gesamtkostenquote von 0,60 Prozent und werden vierteljährlich neu angeglichen.

Tipp: Beide Produkte bilden spezielle Bereiche ab. Wir haben dazu für Sie eine Seite zu Themen-ETFs eingerichtet.

First Trust Nasdaq Cybersecurity UCITS ETF (CBRS GY) 

Der Fonds basiert auf dem regelbasierten, liquiditätsgewichteten Nasdaq CTA Cybersecurity Index. Dieser Index hat eine fünfjährige Erfolgsgeschichte, umfasst rund 40 Aktien und soll die Performance von Unternehmen abbilden, die im Cybersicherheitssegment des Technologie- und Industriesektors tätig sind. Für eine diversifizierte Allokation umfasst der Index auch Unternehmen, die sich in erster Linie mit dem Aufbau, der Implementierung und dem Management von Sicherheitsprotokollen befassen, die auf private und öffentliche Netzwerke, Computer und mobile Geräte angewandt werden, um die Integrität von Daten und Netzwerkoperationen zu schützen.  

Um in den Index aufgenommen zu werden, muss ein Wertpapier an einer indexfähigen globalen Börse notiert und als Cybersicherheitsunternehmen klassifiziert sein, wie von der Consumer Technology Association (CTA) festgelegt. Ein Wertpapier muss außerdem eine Marktkapitalisierung von mindestens 250 Millionen US-Dollar und ein durchschnittliches tägliches Handelsvolumen (ADDTV) von mindestens einer Million US-Dollar über drei Monate sowie einen Streubesitz von mindestens 20 Prozent aufweisen. Unternehmen, die diese Kriterien erfüllen, werden nach einer modifizierten Methode der Liquiditätsgewichtung bewertet.  

Diese Methode wird auf den dreimonatigen ADDTV für jedes Wertpapier angewandt, und jedes Wertpapier wird auf sechs Prozent begrenzt, wobei nicht mehr als fünf Wertpapiere bei dieser Obergrenze liegen dürfen. Unternehmen werden halbjährlich neu evaluiert und vierteljährlich neu angeglichen.  

Tipp: Hier gelangen Sie zu weiteren Cyber-Security-ETFs.

First Trust First Trust Cloud Computing UCITS ETF (SKYE GY) 

Der Fonds basiert auf dem modifizierten, nach Marktkapitalisierung gewichteten ISE CTA Cloud Computing Index, (der „Index“). Damit soll die Leistung von Unternehmen verfolgt werden, die aktiv in der Cloud-Computing-Branche tätig sind. Der Index ist umfassend und regelbasiert und wurde entwickelt, um die Leistung von Unternehmen zu messen, die eine Geschäftstätigkeit in der Cloud-Computing-Branche ausüben.

Um in den Index aufgenommen zu werden, muss ein Wertpapier als Cloud-Computing-Unternehmen gemäß der Definition der Consumer Technology Association klassifiziert sein.  Das Wertpapier muss auch die Mindestmarktkapitalisierung von 500 Millionen Dollar sowie einen Freefloat von mindestens 20 Prozent und ein durchschnittliches tägliches Handelsvolumen (ADDTV) von mindestens fünf Millionen Dollar in drei Monaten erreichen. Die Gesamtzahl der Wertpapiere im Index beträgt 80. 

Tipp: Hier gelangen Sie zu weiteren Cloud-Computing-ETFs.

Wertpapiere werden nach den folgenden drei Geschäftssegmenten klassifiziert: 

Infrastructure-as-a-Service (IaaS): Unternehmen, die eine Cloud-Computing-Infrastruktur bereitstellen – Server, Speicher und Netzwerke als On-Demand-Service.  

Platform as a Service (PaaS): Unternehmen, die eine Plattform für die Erstellung von Software in Form von Virtualisierung, Middleware und/oder Betriebssystemen anbieten, die dann über das Internet bereitgestellt wird. 

Software as a Service (SaaS): Unternehmen, die Software-Anwendungen über das Internet anbieten, die es anderen Unternehmen ermöglichen, ihre Geschäfte mit Hilfe der Anwendung abzuwickeln. 

Der Index verwendet eine modifizierte gleichgewichtete Methodik, die so genannte „Cloud Score Weighting“. Bei jeder Index-Bewertung wird der Cloud Score jedes Wertpapiers berechnet, indem es für jede der Kategorien IaaS, PaaS und SaaS, in denen es notiert wird, eine Punktzahl von 1 erhält, und 0, wenn dies nicht der Fall ist. Die maximale Punktzahl, die erreicht werden kann, ist eine sechs (drei für IaaS, zwei für PaaS und eine für Saas). Die Gesamtpunktzahl jedes Unternehmens wird durch die Gesamtsumme der Punktzahlen im Gesamtumfang geteilt, um die Gewichtung jedes Wertpapiers zu bestimmen. Die einzelnen Sicherheitsgewichtungen sind auf 4,5 Prozent begrenzt 

 Wir freuen uns, unser Produktportfolio an der Deutschen Börse Xetra zu erweitern und deutschen Investoren den lokalen Zugang zu diesen innovativen ETFs der nächsten Generation zu ermöglichen.   Da die Welt zunehmend digitalisiert wird und wir weiterhin eine beispiellose Abhängigkeit vom Internet und digitalen Lösungen erleben, war die große Bedeutung von Cloud Computing und Cybersicherheit noch nie so groß wie heute. Wir freuen uns, mit diesen Listings den Zugang zu diesen Anlage-Megatrends weiter zu verbessern und Vermögensverwaltern und ihren Anlegern die Möglichkeit zu bieten, von dieser außergewöhnlichen Wachstumsstory zu profitieren“, sagt Rupert Haddon, Geschäftsführer und Vertriebsleiter bei First Trust Global Portfolios.