Gerd Kommer setzt bei seiner digitalen Vermögensverwaltung auf Scalable Capital

Scalable Capital (► Zum Testbericht) bietet nun die Weltportfolios des Vermögensverwalters und Finanzbuchautors Gerd Kommer an.

Scalable Capital und der Vermögensverwalter Gerd Kommer (Gerd Kommer Invest GmbH) haben eine B2B-Partnerschaft geschlossen. Für die neue digitale Vermögensverwaltung mit dem Namen „Gerd Kommer Capital“ (GKC) wird Scalable Capital im Rahmen einer Whitelabel-Lösung die Vermögensverwaltungsplattform liefern. Als depotführende Bank fungiert die Baader Bank. Gerd Kommer und sein Team beraten bei der Erstellung der Portfolios sowie der Auswahl der ETFs und sind für die Vermarktung zuständig. Der Honorarberater ist als Bestsellerautor von Ratgeberbüchern zu ETFs und anderen Finanzthemen bekannt. Der Robo-Advisor wird ab Oktober für Kunden in Deutschland verfügbar sein. 

„Dr. Gerd Kommer steht im deutschsprachigen Raum für Anlegen mit ETFs. Es macht uns stolz, dass er als ausgewiesener Experte mit seinem neuen Robo-Advisor auf unsere Plattform setzt. Die Kooperation mit Gerd Kommer ist unsere siebte Partnerschaft in einer Reihe erfolgreicher B2B-Kooperationen. Das zeigt, dass sich unsere Technologie sehr gut bewährt”, sagt Erik Podzuweit, Mitgründer und Geschäftsführer von Scalable Capital. „Mit Partnern wie der Raiffeisen Bankengruppe Österreich, Targobank (► Zum Testbericht) und Openbank sind wir schon jetzt der führende europäische Anbieter für Whitelabel-Lösungen in der digitalen Vermögensverwaltung. Wir sind überzeugt, dass wir weitere Kunden im Whitelabel-Geschäft gewinnen und unsere international führende Position stärken werden.“

Bewährter Investmentansatz wird in das digitale Zeitalter transferiert

„Wir werden die ETF-Weltportfolios von Dr. Gerd Kommer auf unserer Plattform verwalten”, sagt Florian Prucker, Mitgründer und Geschäftsführer von Scalable Capital. „Damit leisten wir unseren Beitrag, einen bewährten Investmentansatz in das digitale Zeitalter zu transferieren, zum Beispiel mit volldigitalem Onboarding und State-of-the-Art Apps.”

„Mit dem neuen Robo-Advisor reduzieren wir die Mindestanlagesumme für unser Weltportfolio-Konzept von eine Million auf 10.000 Euro“, sagt Gerd Kommer, Gründer und Geschäftsführer von Gerd Kommer Capital. „Die schlanke technologische Infrastruktur von Scalable Capital eröffnet unseren bewährten Investmentansatz also einem ganz neuen Kundenkreis.“

„Die neue Kooperation mit Dr. Gerd Kommer untermauert die führende Rolle von Scalable Capital im B2B-Geschäft”, so Oliver Riedel, zuständiges Vorstandsmitglied für das Kundengeschäft bei der Baader Bank. „Die Baader Bank ergänzt das Qualitätsangebot beider Partner mit der Konto- und Depotfunktionalität und dem Wertpapierhandel. Auch für die Baader Bank ist dies ein weiterer Baustein in dem für uns wichtigen Wachstumssegment.”

Reihe an bewährten B2B-Kooperationen setzt sich fort

Mit der Partnerschaft setzt Scalable Capital seine Reihe an Kooperationen mit renommierten Partnern fort. Neben Gerd Kommer Capital basieren die Lösungen zur digitalen Vermögensverwaltung der Raiffeisen Bankengruppe Österreich, Targobank und Openbank auf der technischen Plattform von Scalable Capital. Zudem hat Scalable Capital Partnerschaften mit ING (► Zum Testbericht) Deutschland und Siemens Private Finance und betreibt die Plattform für Oskar (► Zum Testbericht), der digitalen Vermögensverwaltung für Familien.

Die Vermögensverwaltung und Honorarberatung Gerd Kommer Invest mit Sitz in München wurde 2017 gegründet und verwaltet Vermögen im Volumen von rund 250 Millionen Euro. Auf der Website von Gerd Kommer Capital können sich interessierte Anleger ab sofort in die Warteliste für den ab Oktober verfügbaren Robo-Advisor eintragen.

Tipp: Bei unseren Musterportfolios finden Sie auch das Kommer-Weltportfolio.