Gewinner-ETPs: In diese 5 Produkte ist 2020 das meiste Geld geflossen

Corona-Krise hin und her – ETPs sind dennoch weiter heiß begehrt. Erfahren Sie, welche ETPs 2020 die größten Mittelzuflüsse verbuchen konnten.

Im Rückblick auf das Jahr 2020 sind viele Anleger doch noch gut davongekommen. Die großen Indizes schicken sich längst an, alte Höchststände zu erreichen. Doch sehen wir uns an, welche ETPs 2020 besonders gut angekommen sind. Diese fünf ETPs hatten nach Zahlen von Morningstar die meisten Zuflüsse.

China ist ganz vorne

Auf Platz eins liegt ein Produkt auf den chinesischen Anleihenmarkt. Das mag zunächst erstaunlich klingen, zumal die Corona-Pandemie mutmaßlich ihren Ursprung in China hatte. Doch der iShares China CNY Bond ETF (WKN: A14T8G )konnte  Zuflüsse von rund 4,88 Milliarden Euro verbuchen. Im Jahresendspurt gelang dem ETF der Sprung auf Platz eins nachdem es allein im Dezember Zuflüsse von 674 Millionen Euro gab. Der ausschüttende ETF ist dadurch mittlerweile prall gefüllt. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei 0,35 Prozent.

Zweimal Gold-ETPs

In unsicheren Zeiten wird Gold oft zum „sicheren Hafen“. So geschah es auch 2020, dass Gold plötzlich wieder zum Renner wurde. Knapp hinter dem China-Renten-ETF folgt ein Gold-Produkt, das ebenfalls aus dem Haus Blackrock (iShares) stammt. Mit einem Zufluss von gut 4,5 Milliarden Euro konnte der iShares Physical Gold ETC (WKN: A1KWPQ) enormen Zuspruch erfahren. Insgesamt ist der ETC damit rund zwölf Milliarden Euro schwer.

Ein sehr verwandtes Produkt erreichte Platz drei in der Bestenliste. Der Invesco Physical Gold ETC (WKN: A1AA5X), der ebenfalls fast zwölf Milliarden Euro schwer ist, konnte im vergangenen Jahr etwa 4,2 Milliarden Euro gewinnen. Im letzten Monat des Jahres mussten beide ETCs allerdings kleinere Abflüsse hinnehmen.

Tipp: Bei den genannten Gold-Produkten handelt es sich nicht um ETFs, sondern um sogenannte ETCs. Erfahren Sie, was ein ETCs ist.

Saubere Energie begehrt

Ein Megatrend hat es den Anlegern im vorigen Jahr in besonderer Weise angetan. Der Vision der sauberen Energie lässt sich etwa mit dem iShares Global Clean Energy ETF (WKN: A0MW0M) Nachdruck verleihen. Mit fast 2,7 Milliarden Euro landet der ETF auf Platz vier in der Top-5-Liste der begehrtesten ETPs im Jahr 2020. Gerade auf den letzten Metern des Jahres konnte der ETF überzeugen und sammelte allein im Dezember fast 800 Millionen Euro ein. Laufende Kosten: 0,65 Prozent.

Tipp: Hier finden Sie weitere spannende Themen-ETFs.

US-amerikanische Unternehmensanleihen auf der Kaufliste

Auf Platz fünf der Morningstar-Liste der begehrtesten ETPs des Jahres reiht sich der iShares $ Short Duration Corp Bond UCITS ETF (WKN: A1W372) ein. Hier steht ein Zufluss-Saldo von immerhin gut 2,3 Milliarden Euro. Mit dem Produkt investieren Anleger in US-amerikanische Unternehmensanleihen mit kurzer Laufzeit. Insgesamt sind darin mehr als 1.700 Positionen enthalten. Die laufenden Kosten liegen bei 0,20 Prozent.

ETFZuflüsse Dezember 2020 (in Millionen Euro)Zuflüsse Gesamtjahr 2020 (in Millionen Euro)
iShares China CNY Bond ETF6744.875
iShares Physical Gold ETC-1784.512
Invesco Physical Gold ETC-504.203
iShares Global Clean Energy ETF7852.654
iShares $ Short Duration Corp Bond ETF2712.338
Quelle: Morningstar