Auch Royal Mint-ETC profitiert von Goldpreis-Rallye

Gold glänzt wieder. Am Anfang der Corona-Krise sah es überhaupt nicht so aus, dass das Edelmetall diesmal als Ankerwährung genutzt wird. Zwischenzeitlich sank der Preis für eine Unze Gold auf unter 1.500 US-Dollar.  „Die Verluste bei Gold konnten im vergangenen Monat im Vergleich zu den meisten anderen Rohstoffen eingedämmt werden, aber ein negativer Monat war nicht vermeidbar, da sich die Anleger inmitten starker Rückgänge an den Aktienmärkten dem historischen Safe-Hafen-Metall zur Liquiditätsbeschaffung zuwandten“, so berichtete noch der Rohstoffspezialist Wisdomtree zu Monatsbeginn. Doch inzwischen hat sich der Wind gedreht, Gold wurde als Ankerwährung wiederentdeckt angesichts der billionenschweren Rettungspakete weltweit, um Unternehmen vor den Folgen des Shut Downs im Zuge der Corona-Krise zu stützen.. Am 14. April 2020 erreichte  so der Goldpreis pro Unze mit 1.728,09 US-Dollar den höchsten Preis seit dem Jahr 2012.

Gold-ETCs der Royal Mint profitiert vom diesem Trend

Davon profitieren auch Gold-ETCs. So vermeldete der erst vor kurzem aufgelegte Gold-ETC der Royal Mint einen deutlichen Zuspruch von Seiten der Anleger. „Der Royal Mint Physical Gold Securities ETC (RMAU) hat nur wenige Wochen nach seiner Einführung den Fondsvolumen-Meilenstein von 200 Millionen US-Dollar erreicht und ist damit einer der am schnellsten wachsenden goldbesicherten ETCs in Europa“, teilte der Emittent mit.. Seit seiner Notierung an der Londoner Börse im Februar 2020 hat RMAU ein Wachstum von 30,46 Prozent verzeichnet. 

Der Royal Mint Physical Gold Securities ETC (WKN: A279KU)  ist das erste finanziell notierte Produkt, das von The Royal Mint unterstützt wird, und der erste mit physischem Gold unterlegte ETC, der in Partnerschaft mit einer europäischen souveränen Münze eingeführt wurde. Er weist Gold zu, das nach bestem Bemühen aus dem Responsible Sourcing-Programm der LBMA beschafft wurde und zu 100 Prozent durch Good Delivery-Barren der London Bullion Market Association (LBMA) gedeckt ist. Das mit dem ETC verbundene physische Gold wird im eigens dafür gebauten Tresor der Royal Mint – einer der sichersten Standorte Großbritanniens – aufbewahrt. Die meisten anderen Gold-ETCs verwahren ihr Gold bei Geschäftsbanken, so dass RMAU eine attraktive Alternative für Investoren bietet, die ihre Verwahrungsvereinbarungen diversifizieren möchten. Bei Bedarf kann der Anleger das Papier auch nach Antrag in physisches Gold umwandeln. Einen ausführlichen Vergleich aller in Deutschland handelbaren ETCs dieser Spielart finden Sie übrigens in der Juni/Juli-Ausgabe unseres Extra-Magazins.  

Gold wird in Zeiten angespannter Märkte oft als eine sichere Anlage betrachtet, und die jüngsten Sorgen über die Auswirkungen des Coronavirus und die dramatischen Einbrüche an den globalen Aktien- und Ölmärkten haben das Interesse der Anleger an Gold wieder belebt.

Andrew Dickey, Abteilungsdirektor für Edelmetalle bei The Royal Mint, kommentierte dies: „Wir hatten ein großes Interesse an RMAU sowie an unseren anderen Edelmetall-Investmentprodukten, da sich die Anleger dafür entscheiden, ihren Portfolios mehr sichere Häfen wie Gold zuzuweisen. Gold hat sich in Zeiten wirtschaftlicher Volatilität traditionell gut entwickelt, und das ETC bietet Kunden eine besonders effiziente Möglichkeit, in das Edelmetall zu investieren. Die Anleger haben sich auch beruhigt darüber geäußert, dass RMAU mit echtem, physischem Gold unterlegt ist, das bei uns bei The Royal Mint verwahrt wird“.

Hector McNeil, Mitbegründer und Co-CEO von HANetf, sagte: „Das gestiegene Interesse an Gold ist keine Überraschung, wenn man die Vielzahl der Risiken bedenkt, die im Jahr 2020 bisher aufgetreten sind. Während es für Investoren, die Gold kaufen möchten, viele Optionen gibt, stellt RMAU eine unverwechselbare und attraktive Alternative dar. Investoren sind auch sicher in dem Wissen, dass sich ihr Gold im eigens dafür gebauten Tresor der Royal Mint in Wales befindet, einem der sichersten Standorte des Landes, der rund um die Uhr bewacht wird. Darüber hinaus ist RMAU der einzige ETC für physisches Gold, der zu 100 % durch Gold gedeckt ist, das durch das verantwortungsbewusste Beschaffungsprogramm der LBMA zertifiziert wurde, was bedeutet, dass Anleger weiterhin ESG-Ziele erfüllen und gleichzeitig den Schutz ihres Portfolios nach unten erhöhen können“.

Auch Invesco vermeldet Rekorde

Von ähnlichen Effekten berichtete kurz zuvor auch Invesco: Nach Rekordzuflüssen im ersten Quartal 2020 hat das Anlagevermögen des Physical Gold Exchange Traded Commodity ETC (WKN:  A1AA5X) von Invesco erstmals in den zehn Jahren seit Auflegung des Produktes die Marke von 10 Milliarden US-Dollar[i] erreicht. Der Wert des Anlagevermögens des ETC ist seit Jahresanfang um 40 Prozent gestiegen. Bereinigt um den Anstieg des Goldpreises hat sich das Anlagevermögen um 30 Prozent erhöht.

Weitere Details zum Thema finden Sie in unserem Anlageleitfaden Gold.