Goldman Sachs mit ETF auf chinesische Staatsanleihen

Ein neuer ETF von Goldman Sachs ermöglicht Anlegern den Zugang zum chinesischen Staatsanleihemarkt. Er bewegt sich preislich im Rahmen der Bestehenden.

Goldman Sachs Asset Management (GSAM) erweitert seine Produktpalette mit dem Goldman Sachs Access China Government Bond UCITS ETF (WKN: A2PPCG). Es ist das zweite ETF-Produkt, das im Rahmen des neuen europäischen ETF-Geschäfts von GSAM aufgelegt wurde. Um einen leichteren Zugang zum chinesischen Staatsanleihemarkt zu bekommen, greift der Goldman Sachs Access China Government Bond UCITS ETF auf das neue Marktzugangssystem Bond Connect zurück. Er richtet sich an Anleger, die in den chinesischen Anleihemarkt investieren wollen. Der thesaurierende ETF bewegt sich mit laufenden Kosten von 0,35 Prozent im Rahmen der beiden anderen ETFs in diesem Segment, die von iShares und Xtrackers stammen.

Das verbirgt sich dahinter

Seit dem 1. April 2019 sind chinesische Staats- und sogenannte Policy-Bankanleihen im Bloomberg Barclays Global Aggregate Index (Global Agg) enthalten und werden schrittweise bis zu einer Gewichtung von sechs Prozent über einen Zeitraum von 20 Monaten in den wichtigen globalen Anleiheindex aufgenommen. Im September kündigte JPMorgan an, ab Februar 2020 chinesische Anleihen in die JPMorgan Government Bond Index-Emerging Markets Indizes einführen zu wollen. Es wird erwartet, dass FTSE Russell ähnliche Maßnahmen ergreifen wird.

Folglich müssen Fonds, die sich an diesen Indizes orientieren, ebenfalls in chinesische Anleihen investieren, um einen zunehmenden Tracking Error zu vermeiden. Als ETF-Investment ermöglicht der Goldman Sachs Access China Government Bond UCITS ETF den Anlegern ein kosteneffizientes Engagement in chinesische Anleihen. Ein ETF kann zudem verglichen mit einem Investment in die zugrundeliegenden Anleihen zusätzliche Liquidität und Transparenz bieten.

Das sagen die Verantwortlichen von Goldman Sachs

Andrew Wilson, Geschäftsführer von GSAM International und Global Head of Fixed Income, sagt: „Die heutige Markteinführung ist der nächste Schritt, um unseren Kunden, die am chinesischen Anleihemarkt teilhaben wollen, mehr Auswahl zu bieten. Da derzeit Vermögenswerte in Höhe von circa 2,5 Milliarden US-Dollar dem Global Aggregate Index folgen, rechnen wir mit einer signifikanten Nachfrage nach chinesischen Staatsanleihen. Wir sind überzeugt, dass Anleger von einer zusätzlichen geografischen und währungsbezogenen Diversifizierung sowie dem Engagement in der sich entwickelnden chinesischen Wirtschaft profitieren werden, wenn sie sich diesen Markt auf eine innovative und kosteneffiziente Weise erschließen.“

In den nächsten sechs Monaten plant GSAM seine für Europa zugelassene ETF-Produktpalette weiter auszubauen. Damit bietet GSAM Zugang zu einer großen Auswahl von Märkten, Anlageklassen und -stilen, die mehrheitlich auf selbst entwickelten Anlagestrategien basieren und auf GSAMs Fachwissen und Erfahrung aufbauen. Die ETFs sind ergänzend zu GSAMs aktiver Fondspalette konzipiert und sollen miteinander kombiniert oder als Teil eines breiteren, diversifizierten Portfolios verwendet werden, um Kunden zu unterstützen, ihre bestehenden Anlagen zu optimieren und zu vereinfachen.

Peter Thompson, Leiter des europäischen ETF-Geschäfts von GSAM, ergänzt: „Die jüngste Ergänzung unseres ETF-Angebots für europäische Kunden bietet Anlegern einen smarten und einfachen Zugang zum chinesischen Anleihemarkt. Wir konzentrieren uns weiterhin darauf, unseren Kunden durch den Aufbau unseres ETF-Angebots eine erstklassige Auswahl, Flexibilität und Performance zu bieten. Unsere Produkte vereinen das Beste aus GSAMs Anlageexpertise in einem leicht zugänglichen Format.“