goldman-sachs

Goldman Sachs mit neuem Smart-Beta-ETF auf die Emerging Markets

Seit dem 7. November 2019 ist ein neuer ETF von Goldman Sachs über Xetra und die Börse Frankfurt handelbar. Der Smart-Beta-ETF ermöglicht Anlegern den Zugang zu Unternehmen aus den Schwellenländern gepaart mit einem Multifaktoransatz.

Goldman Sachs Asset Management (GSAM) erweitert seine Produktpalette mit dem Goldman Sachs ActiveBeta Emerging Markets Equity UCITS ETF (WKN: A2PPCE). Damit ist es das dritte ETF-Produkt, das im Rahmen des neuen europäischen ETF-Geschäfts von GSAM aufgelegt wurde. Außerdem hat der ETF eine thesaurierende Ertragsverwendung. Zudem betragen die laufenden Kosten 0,49 Prozent.

Der zugrundeliegende Referenzindex nutzt eine patentierte Methodik, um die im Index enthaltenen Aktien auf Basis verschiedener Faktoren über- und unterzugewichten. Die Faktoren sind „Value“, „Momentum”, „Quality“ und „Low Volatility“. Mit diesem Ansatz wird entweder eine höhere Rendite oder ein geringeres Risiko im Vergleich zu einer herkömmlichen Gewichtung nach Marktkapitalisierung beabsichtigt.

Tipp: Weitere Informationen zu Smart-Beta-ETFs finden Sie in unserem Wissensartikel.