HANetf überschreitet bei investiertem Fondsvolumen Schwelle von halber Milliarde Dollar

White-Label-ETF Anbieter HANetf hat Ende Juli beim investierten Fondsvolumen mit einem Wert von 509 Millionen US-Dollar die Schwelle von einer halben Milliarde Dollar überschritten. So meldet der ETF-Anbieter in den vergangenen 6 Monaten für seine Plattform ein Vermögenswachstum von über 600 Prozent. 

„HANetf wurde 2017 von den ETF-Veteranen Hector McNeil und Nik Bienkowski gegründet und wurde mit dem Ziel entwickelt, die Markteintrittsbarrieren im ETF-Markt abzubauen. Es bietet eine umfassende Lösung für Betrieb, Regulierung, Vertrieb und Marketing von UCITS ETFs und ETPs für Vermögensverwalter, die erfolgreich mit eigenen Produkten in den europäischen Markt eintreten möchten“, berichtet das Unternehmen. 

Der erste ETF, der auf der HANetf-Plattform aufgelegt wurde, war der EMQQ Emerging Markets Internet & E-Commerce UCITS ETF (WKN: A2N5XA), der kürzlich die Schwelle von 100 Mio. US-Dollar überschritten hat. „Der Fonds wies 2020 die stärkste Wertentwicklung unter allen Schwellenmarktstrategien weltweit auf und erzielte in den letzten 12 Monaten eine beeindruckende Rendite von 47 Prozent“, so HANetf. 

Das fondsvolumenstärkste Produkt auf der HANetf-Plattform, der The Royal Mint Physical Gold ETC (WKN: A279KU) mit derzeit 277 Mio. Euro, verzeichnete laut dem Anbieter ein enormes Wachstum, da Anleger verunsichert wurden durch die globale Ausbreitung des Coronavirus und auf physisches Gold als sicheren Hafen setzten. „Er wurde im Februar 2020 aufgelegt und ist insofern einzigartig, als das hinterlegte Gold außerhalb des Londoner Banken- und Clearingsystems in den Tresoren der Royal Mint in Wales verwahrt wird. The Royal Mint ermöglicht Investoren dabei auch die physische Auslieferung des Goldes in Form von Barren oder Münzen“, berichtet HANetf.

HANetf hat derzeit eigenen Angaben zufolge fünf Vermögensverwalter als Kunden auf der Plattform, die bisher sechs ETFs und einen ETCs aufgelegt haben. Zusätzlich dazu liefen Diskussionen mit über 50 weiteren Unternehmen über einen möglichen Eintritt in den europäischen UCITS ETF und ETP Markt. HANetf geht davon aus, dass sich die bisherige Entwicklung beschleunigen wird, da die Vorteile der ETF Struktur für immer mehr Vermögensverwalter offensichtlich würden und sich die Anlagestrategien in den vergangenen Jahren weiter differenziert und vertieft hätten, insbesondere in Hinsicht auf Themen- und aktive-ETFs.

Nik Bienkowski, Mitbegründer und Co-CEO, kommentierte: „Wir sind stolz darauf, so schnell einen weiteren wichtigen Meilenstein erreicht zu haben. Der Appetit auf ETFs wächst von Tag zu Tag, da Anleger mehr Wert auf Produkte legen, die ein differenziertes Engagement bieten und zusätzliche Vorteile wie Kosteneffizienz und Liquidität mitbringen. Dies wiederum zieht neue Vermögensverwalter in den ETF-Bereich, die versuchen, sich die Vertriebskraft von ETFs zu nutzen zu machen. Seit unserer Firmengründung wollten wir zeigen, dass Vermögensverwalter ihre Ideen einbringen, im europäischen ETF-Markt konkurrieren und erfolgreich sein können, ohne die hohen Kosten und Vertriebsherausforderungen auf sich nehmen zu müssen, die mit der Gründung eines ETF-Geschäfts verbunden sind. “