Von Thomas Brummer11. Januar 2022
HANetf mit neuem Internet-ETF auf Schwellenländer ohne China.

HANetf mit neuem Internet-ETF auf Schwellenländer ohne China

Ein neuer Schwellenländer-ETF bietet Engagements in E-Commerce- und Internetunternehmen in Schwellenmärkten mit Ausnahme von China.

HANetf und Kevin T. Carter, Gründer des EMQQ Emerging Markets Internet & Ecommerce UCITS ETF (WKN: A2JR0G), geben die Auflage eines neuen Schwellenmarkt ETFs bekannt: FMQQ Next Frontier Internet & E-Commerce ETF (WKN: A3CY1W). Dieser ist an der Deutschen Börse notiert.

Schwellenländer ohne China

FMQQ hat die gleiche Methodologie wie EMQQ, jedoch wird nicht in chinesische Unternehmen investiert. Der Grund dafür ist, dass China inzwischen so groß ist als Marktwirtschaft, dass Unternehmen wie Alibaba, Tencent oder JD.com einen Großteil des Portfolios auf sich vereinen. Es gibt aber viele innovative und schnell wachsende Unternehmen in anderen Schwellenländern wie Brasilien, Indien, Korea oder Russland. Diese Unternehmen werden in FMQQ ein deutlich höheres Gewicht erhalten als in EMQQ.

Das ist drin im neuen ETF

Der FMQQ ETF besteht derzeit aus 60 Unternehmen, darunter Top-Positionen wie MercadoLibre aus Argentinien; Sea Limited, eine singapurische „Super-App“; Zomato, eine indische App zum Liefern von Lebensmitteln; und Jumia, das als „Amazonas Afrikas“ bezeichnet wird. Alle Unternehmen im FMQQ-Index stammen aus den drei großen Regionen Asien, Lateinamerika und EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika).

Stimmen zum ETF

Kevin T. Carter, Gründer und Geschäftsführer von EMQQ ETF: „Wir haben EMQQ im Jahr 2018 in der Überzeugung auf den Markt gebracht, dass Internet- und E-Commerce Unternehmen die beste Möglichkeit bieten, das tatsächliche Wachstum in Entwicklungsländern zu erfassen. Heute leben fast 90 Prozent der Weltbevölkerung unter 30 Jahren in Schwellenländern. Es wächst eine Mittelschicht heran, die im Jahr 2030 voraussichtlich 30 Billionen US-Dollar für Konsum ausgeben dürfte – fast die Hälfte des weltweiten Gesamtverbrauchs. 

Tipp: Hier findest du sämtliche Themen-ETFs. Übertreibe es aber nicht, denn der Großteil des Vermögens sollte weltweit angelegt sein. Hierzu kannst du dir unsere Musterportfolios ansehen.

Chinas E-Commerce Sektor ist bereits um ein Vielfaches größer als der Sektor aller anderen Schwellenländer zusammen. Wir glauben daher, dass eine wachsende Anzahl von Anlegern China als gesondertes Investment allokieren werden. FMQQ ermöglicht ein breites Schwellenmarkt Investment, welches beliebig kombiniert werden kann mit einer gesonderten China Allokation und bietet Anlegern somit volle Flexibilität.“

Hector McNeil, Co-Geschäftsführer von HANetf: „Wir freuen uns, FMQQ Next Frontier Internet & E-Commerce ETF (WKN: A3CY1W) zusammen mit seinem Schwesterprodukt EMQQ Emerging Markets Internet & E-Commerce UCITS ETF (WKN: A2JR0G) auf der HANetf Plattform willkommen zu heißen. EMQQ war bisher ein thematischer Favorit bei Anlegern und somit bieten wir europäischen Anlegern mit FMQQ nun noch mehr Flexibilität bei ihren Schwellenmarkt Allokationen.“

Das neue Extra-Magazin im Shop kaufen
Das aktuelle Extra-Magazin im Shop kaufen.