HSBC hat ETFs von deutschen auf irische ISINs umgestellt

Der ETF-Anbieter HSBC nimmt eine Umstellung bei seiner bestehenden Produktpalette vor. Per 23.03.2020 wurden die deutschen ISIN/WKNs der HSBC ETFs in irische Wertpapierkennnummern (ISINs) umgetauscht.

Hintergrund dieser Maßnahme ist die Änderung der Abwicklungsstruktur und die Zusammenfassung in einem sogenannten ICSD-Abwicklungsmodell (International Central Securities Depositary).

Bereits am 15. Januar 2020 stimmte der Verwaltungsrat auf einer außerordentlichen Hauptversammlung dieser Maßnahme zu und informierte die entsprechenden Anteilseigner.

„Der Verwaltungsrat der Gesellschaft ist der Ansicht, dass das ICSD-Abwicklungsmodell eine schlankere, zentralisierte Abwicklungsstruktur bietet, wovon er sich eine Verbesserung der Liquidität und der Gewinnspannen für die Anleger und eine Reduzierung des Risikos im Abwicklungsverfahren verspricht. Außerdem wird die Überführung der Teilfonds der Gesellschaft in das ICSD-Abwicklungsmodell die Abwicklung für alle Teilfonds der Gesellschaft auf eine einheitliche Grundlage stellen, was die Steuerung der Abwicklungsstrukturen für diese Teilfonds vereinfachen soll“, so die Fondsgesellschaft zur Begründung..

Was müssen ETF-Sparer im Fall eines ISIN-Wechsels beachten?

Anleger, welche bei einer Direktbank über einen Sparplan in einen solchen ETF investiert sind, müssen sich aber grundsätzlich in solchen Fällen keine größeren Gedanken machen, sie werden dann direkt von der Direktbank informiert, so dass der Anleger nach Erhalt der neuen ISIN den Sparplan neu eröffnen kann.  Auch wenn die HSBC-ETFs bei der Targobank (► Zum Testbericht) aktuell nicht investierbar sind, erläuterte Axel Bäumler, Pressesprecher der Targobank, das übliche Prozedere in solchen Fällen ganz konkret: „Hätte es einen Sparplan gegeben, wäre er mit der Löschung der Börsennotierung der alten ISIN beendet worden. Der Kunde wäre über eine entsprechende Mitteilung über die Schließung informiert worden. Der bereits verbuchte Bestand wäre automatisch in die Anteile der neuen IE-ISIN gebucht worden und der Kunde – sofern er das wollte und wir die neue ISIN als sparplanfähig aufgesetzt hätten – hätte in der IE-ISIN einen Sparplan neu eröffnen können.

Die Details zu den davon betroffenen Produkten finden Sie in der Liste der betroffenen HSBC-ETFs.