ING-Scalable

ING-Kunden legen eine Milliarde Euro bei Scalable Capital an

Deutschlands größte Direktbank ING ( Zum Testbericht) hat dem führenden Robo-Advisor Scalable Capital ( Zum Testbericht) Kundengelder von einer Milliarde Euro zugespielt.

Die ING Deutschland hat zusammen mit ihrem Partner Scalable Capital einen neuen Meilenstein erreicht. Die Kunden der Bank haben mittlerweile über eine Milliarde Euro bei Deutschlands größtem Online-Vermögensverwalter angelegt. Die Marke wurde knapp zwei Jahre nach Beginn der Partnerschaft erreicht. „Wir sind mit der Entwicklung und dem Erreichen dieses Meilensteins in so kurzer Zeit sehr zufrieden. Damit ist es eine der erfolgreichsten Partnerschaften zwischen einer Bank und einem Fintech in Deutschland. Mit der Absenkung des Mindestanlagebetrags auf 5.000 Euro ermöglichen wir die Vermögensverwaltung in Deutschland für noch mehr Menschen“, so Thomas Dwornitzak, Leiter Sparen und Anlegen bei der ING Deutschland. Insgesamt verwaltet Scalable Capital mittlerweile 1,7 Milliarden Euro. Damit stammt mehr als jeder zweite Euro von ING-Kunden.

„Wir freuen uns sehr, dass die digitale Vermögensverwaltung von Scalable Capital bei den Kunden der ING so gut ankommt“, sagt Erik Podzuweit, Mitgründer und Geschäftsführer von Scalable Capital. „ING und Scalable sind die idealen Kooperationspartner, um günstige, automatisiert verwaltete ETF-Portfolios zum festen Bestandteil der Geldanlage in Deutschland zu machen.“

Fazit zum Scalable Capital Testbericht

Scalable Capital ist in fast allen Kategorien hervorragend und damit zurecht Marktführer in Deutschland. Das Angebot ist mit 23 Anlagestrategien extrem umfangreich. Zusätzlich werden Sparpläne angeboten und es findet ein regelmäßiges Rebalancing statt. Die zahlreichen Kontaktkanäle und das Angebot von kostenlosen Apps zeichnen den Bereich Service aus. Als Finanzportfolioverwalter bietet Scalable Capital eine hohe Sicherheit. Die Kosten könnten jedoch etwas geringer ausfallen.