Invesco: Zwei neue China-ETFs und Neuzugang im deutschen ETF-Team

Invesco: Zwei neue China-ETFs und Neuzugang im deutschen ETF-Team

Vermögensverwalter Invesco kommt mit gleich zwei neuen ETFs auf den Markt, die den chinesischen Aktienmarkt abbilden. Außerdem baut das Unternehmen sein ETF-Team weiter aus.

Die beiden Neuzugänge, der Invesco S&P China A 300 Swap UCITS ETF und der Invesco S&P China A MidCap 500 Swap UCITS ETF, profitieren jeweils von den potenziellen strukturellen Vorteilen, die sich aus dem synthetischen Replikationsmodell des Unternehmens ergeben.

Gary Buxton, Head of EMEA ETFs and Indexed Strategies bei Invesco, dazu: „China hat bereits den zweitgrößten Aktienmarkt der Welt und dieser wird immer vielfältiger. Mit unseren ETFs wollen wir Investoren die Möglichkeit geben, zielgerichteter zu investieren. Anleger, die bevorzugt in Unternehmen investieren möchten, die sehr stark vom inländischen Konsum angetrieben werden, finden diese eher im Mid-Cap-Segment. Für größere Unternehmen ist dagegen das internationale Geschäft tendenziell wichtiger.“

Hochwertige Aktien und Swapkontrakte 

Der Invesco S&P China A 300 Swap UCITS ETF bildet den Wert eines S&P Index ab, welcher die 300 größten Aktien am A-Aktien-Markt umfasst. Der Invesco S&P China A MidCap 500 Swap UCITS ETF zeichnet die Performance eines Index nach, der sich aus den nächstgrößten 500 Aktien zusammensetzt. Beide Indizes enthalten ausschließlich Aktien von Unternehmen mit Sitz in Festlandchina, die in Renminbi an den Börsen von Shanghai oder Shenzhen gehandelt werden. Beide Indizes schließen außerdem Unternehmen aus, die auf der Sanktionsliste des US Office of Foreign Assets Control („OFAC“) stehen.

Beide ETFs enthalten hochwertige Aktien und schließen Swapkontrakte mit einer oder mehreren großen Investmentbanken ab. Bei den Wertpapieren handelt es sich in der Regel nicht um dieselben Titel wie im Index, aber um Titel, von denen erwartet wird, dass sie eine positive Anlagerendite für den ETF erzielen. Die Swaps sollen eine genauere und konsistentere Nachbildung der Indexrendite ermöglichen. 

Bereits 2021 hat Invesco mit dem Invesco China All Shares Stock Connect UCITS ETF (WKN: A2P8EJ) und dem Invesco China Technology All Shares Stock Connect UCITS ETF (WKN: A3CMY8) zwei ETFs mit China-Schwerpunkt aufgelegt. 

Invesco MSCI China All Shares Connect UCITS ETF

WKN: A2P8EJ ISIN: IE00BK80XL30
Kurs 23,35 €
Kosten (TER) 0,35 %
Fondsvolumen 75 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat -6,62 %
Lfd. Jahr -17,30 %

Verstärkung für das deutsche ETF-Team

Invesco baut außerdem sein deutsches ETF-Team weiter aus. Seit Anfang April ist Simon Werkheiser mit an Bord und betreut als Senior Institutional ETF Sales Manager von Frankfurt aus institutionelle Kunden. Er wird sich vor allem auf den weiteren Ausbau des Geschäfts mit Anleihe-ETFs und Multi-Asset Lösungen sowie börsengehandelten Fonds mit Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit konzentrieren.

Vor seinem Wechsel zu Invesco war Simon Werkheiser über 4 Jahre bei UBS Asset Management im Vertrieb liquider und illiquider Strategien tätig und schon hier zuletzt als Director ETF & Index Funds Sales mit der stärkeren Ausrichtung auf nachhaltig anlegende institutionelle Investoren betraut. Der gelernte Bankkaufmann und Diplom-Betriebswirt hat fast 10 Jahre internationale Erfahrung  im Bereich Rohstoff-Derivate und dem Handel einfacher und komplexer Anlage- und Risikomanagement-Lösungen.

Jetzt die aktuelle Ausgabe des Extra-Magazins bestellen!
  • Dividenden: Wie man die besten Dividenden-Aktien und -ETFs erkennt
  • Marktanalyse: Wie groß sind aktuell die Risiken für deine Aktien?
  • „Wir lieben Steuern“: Zwei Steuer-Profis über smarte Steuerspar-Tricks
  • Lisa von Aktiengram: Die Expertin gewährt Einblick in ihr privates Depot
  • Plus: Das sind die besten Robo-Advisors für 2022