Ist der Dax bei 14.000 Punkten Dax bereits zu teuer? Das sagt ein Experte!

Einsteigen kurz unter einem Rekordhoch? Vielen Anlegern ist dies zu teuer. Doch nicht die absolute Kurshöhe ist entscheidend, sondern die Bewertung. So steht es aktuell um den Dax

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Der Dax wird von Anlage-Experten zwar oft kritisiert, landet aber trotzdem geradezu selbstverständlich in den Depots vieler Deutschen. Warum ist das so? Wahrscheinlich sorgen Namen wie BASF, Siemens oder auch Allianz und Deutsche Telekom bei vielen Anlegern für ein gutes Gefühl. Wer zudem auf ETFs setzt, hat alle diese Unternehmen mit nur einem Klick im Portfolio. Doch wie steht es um die Bewertung der Dax-Unternehmen?

Deutsche-Bank-Chefanlagestratege Ulrich Stephan hat eine klare Meinung dazu: „Gemessen am Kurs-Gewinn-Verhältnis wird der Dax derzeit um 24 Prozent, am Kurs-Buchwert-Verhältnis um sieben Prozent und an der Dividendenrendite um 15 Prozent teurer gehandelt als im jeweiligen Mittel der vergangenen 15 Jahre. Offensichtlich ist der Markt der Auffassung, dass die Analystenprognosen für Gewinne und Dividenden zu pessimistisch sind. Dieser Einschätzung schließe ich mich vor dem Hintergrund der hohen Konjunkturabhängigkeit deutscher Unternehmen und der guten Wachstumsaussichten im weiteren Jahresverlauf an“, bringt der Marktkenner die Situation auf den Punkt.

Tipp: Jetzt kostenlos Depot bei Trade Republic * oder Scalable Capital * eröffnen.

Nicht mehr preiswert, aber immer noch Luft nach oben

Stephan glaubt auch wegen der aktuellen Dax-Risikoprämie, also dem Aufgeld für Aktien gegenüber Bundesanleihen, dass der deutsche Leitindex noch weiteres Potenzial hat. Aktuell  handelt der Dax um 14.000 Punkte und damit in der Nähe des Rekordhochs. Prägt der Index ein Rekordhoch aus, könnten Kurse noch deutlicher anziehen. Angesichts der bestehenden Unsicherheit rund um die aktuelle Konjunktur und der dennoch hohen Index-Notierungen, könnte man glauben, die Bullen scharrten bereits mit den Hufen.

Tipp: Mit den Tools und Funktionalitäten von extraETF haben Sie Ihr Depot stets im Blick und können es perfekt analysieren.

DAX-ETF: Auf keinen Fall zu teuer

Um zu profitieren, wenn die Bullen von der Leine gelassen werden, können sich Anleger den  Xtrackers DAX UCITS ETF (WKN: DBX1DA) näher ansehen. Der ETF bündelt sämtliche DAX-Werte entsprechend ihrer Index-Gewichtung und kostet lediglich schmale 0,09 Prozent und ist damit definitiv keineswegs zu teuer. 2021 legte der thesaurierende ETF um 2,8 Prozent zu.

Xtrackers DAX UCITS ETF

WKN: DBX1DA ISIN: LU0274211480
Kurs 133,78 €
Kosten (TER) 0,09 %
Fondsvolumen 3.742 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat +1,00 %
Lfd. Jahr +2,58 %
Mehr Infos zum: Xtrackers DAX UCITS ETF
Mehr ETFs finden: ETF-Suche